Aktualisiert 21.11.2017 19:41

Basel Schoss Abwart im Streit auf Hausbesitzer?

In der Steinentorstrasse in Basel fielen am Dienstagmittag mehrere Schüsse. Ein Mann wurde schwer verletzt. Der mutmassliche Täter wurde verhaftet.

von
lha
1 / 3
Am Dienstagmittag fielen mehrere Schüsse im Appartementhaus Steinentorstrasse in der Basler Innenstadt. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt, der mutmassliche Täter konnte bereits gefasst werden.

Am Dienstagmittag fielen mehrere Schüsse im Appartementhaus Steinentorstrasse in der Basler Innenstadt. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt, der mutmassliche Täter konnte bereits gefasst werden.

20 Minuten/daf
Das mutmassliche Opfer rannte nach den Schüssen am Mittag blutüberströmt auf die Strasse.

Das mutmassliche Opfer rannte nach den Schüssen am Mittag blutüberströmt auf die Strasse.

20 Minuten/daf
In Begleitung einer jungen Frau stieg der Mann in ein Taxi vor dem gegenüberliegenden Radisson Hotel. Er soll zuvor um Hilfe gerufen haben.

In Begleitung einer jungen Frau stieg der Mann in ein Taxi vor dem gegenüberliegenden Radisson Hotel. Er soll zuvor um Hilfe gerufen haben.

20 Minuten/daf

Ein Mann ist am Dienstag kurz vor Mittag in einem Haus in der Basler Steinentorstrasse angeschossen und schwer verletzt worden. Der mutmassliche Täter wurde festgenommen, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mitteilte. Gemäss Zeugen fielen kurz vor 12 Uhr mittags vier bis fünf Schüsse, die im Appartementhaus abgegeben wurden.

Ein Zeuge sah, wie das Opfer blutüberströmt aus der Liegenschaft an der Steinentorstrasse 26 kam und beim gegenüberliegenden Taxistand um Hilfe bat, wie Onlinereports berichtet. In der Folge habe ein Taxi den Verletzten sowie eine junge Dame in seiner Begleitung ins Spital gefahren. Der Mann habe einen dunkelblauen Anzug und ein weisses Hemd getragen.

Ein Streit und dann Schüsse

Das 59-jährige Opfer wurde gemäss Angaben der Staatsanwaltschaft nach einem Streit in der Liegenschaft angeschossen. Der Mann war in Begleitung seiner 30-jährigen Tochter beim 73-jährigen Täter in einem Zimmer. Dort kam es zum Streit, in dessen Folge mehrere Schüsse fielen.

Gemäss unbestätigten Aussagen, die ein Mitarbeiter des Imbiss im Erdgeschoss gegenüber 20 Minuten machte, handelt es sich beim Täter um den Verwalter der Liegenschaft, das Opfer soll dessen Arbeitgeber sein. Die Staatsanwaltschaft wollte diese Informationen, die auch der «Blick» kolportiert, auf Anfrage weder bestätigen noch dementieren.

Der 73-jährige Schweizer stellte sich nach der Tat der Polizei und wurde dem Zwangsmassnahmengericht zugeführt. Das Opfer musste im Universitätsspital notoperiert werden. Das Motiv und der Tathergang seien nach wie vor Gegenstand der Ermittlungen, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstagabend mit. Die Kriminalpolizei hat eine Sonderkommission eingesetzt.

Im Haus wohnen dutzende Prostituierte

Im Appartementhaus, das der Steinentorstrasse AG in Zürich gehört, befinden sich fast 100 Studios und Wohnungen. In rund der Hälfte sind Prostituierte tätig. Das Haus ist in der Bevölkerung einschlägig bekannt – Politiker forderten schon den Abriss der gesamten Häuserzeile.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.