Aktualisiert 20.04.2007 13:33

Schotten-Rinder flüchteten in Autobahntunnel

Glimpflicher Ausgang einer «Viecherei» auf der Autobahn A5 bei Zuchwil SO: Drei schottische Hochlandrinder nahmen heute Vormittag Reissaus, als sie ein Bauer in den Viehanhänger laden wollte. Die Jagd nach den Rindern dauerte rund 45 Minuten.

Verletzt wurde dank rechtzeitiger Sperrung des betroffenen Autobahnabschnitts weder Mensch noch Tier. Ein Rind versteckte sich in einem Dickicht bei einer Auffahrt, während die beiden andern in falscher Richtung in den Birchitunnel der A5 liefen, wie die Polizei Kanton Solothurn mitteilte.

Mit vereinten Kräften gelang es der Polizei und Mitarbeitenden des Unterhaltsdienstes der Autobahn, die Tiere einzufangen. Rund 30 Leute waren als Cowboys im Einsatz.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.