Schröder dementiert Rücktrittsgerüchte
Aktualisiert

Schröder dementiert Rücktrittsgerüchte

Bundeskanzler Gerhard Schröder hat Gerüchte über Rücktrittsgedanken scharf dementiert. «Ich habe meine Pflicht zu tun. Ich habe wirklich nicht vor, jeden groben Unfug zu kommentieren», sagte er am Dienstag bei einem Besuch in Bitterfeld.

Die Urheber des Gerüchts seien «in den oppositionellen Parteizentralen zu suchen».

Schröder riet den Medien, «nicht hinter jeder hergelaufenen Meldung hinterher zu rennen». Der Kanzler blieb dabei, das Geheimnis um seine Neuwahlstrategie erst am 1. Juli vor dem Bundestag zu lüften. Diese Entscheidung habe er aus Respekt vor dem Parlament und den anderen Verfassungsorganen getroffen. Er werde einen verfassungskonformen Weg wählen. «Ich habe gesagt, ich möchte Neuwahlen.» Mehr als 70 Prozent der Bevölkerung sähen dies genauso, wie Umfragen zeigten. Auch deshalb halte er an dem Plan fest.

Zuvor hatte bereits die SPD in Berlin heftig auf Spekulationen um einen möglichen Rücktritt Schröders und einen Verzicht auf eine vorgezogene Bundestagswahl reagiert. Generalsekretär Klaus Uwe Benneter bezeichnete die Meldungen als «erstunken und erlogen». Die SPD-Linke vermutete die CSU-Zentrale in München als Urheberin solcher Gerüchte, die sich auf Gespräche im SPD-Vorstand beriefen. CSU-Generalsekretär Markus Söder wies das jedoch in der «Netzeitung» zurück.

Die Münchner «Abendzeitung» berichtete unterdessen unter Berufung auf «ein führendes SPD-Mitglied», das Szenario sei nicht während, sondern vor der Vorstandssitzung «im kleinen Kreis als ernsthaftes Szenario» diskutiert worden.

Dabei sei es darum gegangen, dass Schröder zurücktreten wolle, falls seine Umfragewerte sich nicht innerhalb der nächsten Wochen besserten, und den Stab an Partei- und Fraktionschef Franz Müntefering weitergeben würde. Dieser solle dann versuchen, das Image der Partei bis zum ursprünglichen Wahltermin 2006 wieder zu verbessern. Würde die Koalitionsmehrheit im Bundestag einen Kanzlerkandidaten Müntefering wählen, würden Neuwahlen entbehrlich. (dapd)

Deine Meinung