Aktualisiert 05.03.2008 14:37

Schüler einbetoniert: Vier Urteile

Im Prozess um den Jugendmord in Rommelshausen D hat das Stuttgarter Landgericht hohe Jugendstrafen verhängt. Die vier Verurteilten haben einen 19- Jährigen ermordet und in Zement-Kübeln einbetoniert.

Der 19-jährige Hauptangeklagte und sein 18-jähriger Komplize müssen wegen Mordes zehn Jahre ins Gefängnis. Der 19-Jährige wird nach dem Urteil des Landgerichtes vom Mittwoch zunächst in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Eine 17-Jährige muss neun Jahre in Haft.

Der Anklage zufolge hatte die junge Frau das völlig ahnungslose Opfer in einen Obstgarten gelockt. Dort töteten die Beschuldigten das Opfer im August 2007 mit einem Baseballschläger und Tritten.

Die Leiche hatten die drei dann laut Staatsanwaltschaft am Tag darauf mit Hilfe des vierten Angeklagten in 14 Teile zerstückelt, in Kübel einbetoniert und zum Grossteil im Neckar versenkt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.