So ein Sch...: Schüler müssen Klopapier selber mitbringen
Aktualisiert

So ein Sch...Schüler müssen Klopapier selber mitbringen

So was hat man noch nicht gesehen: Die Kinder einer ostdeutschen Grundschule müssen ihr eigenes WC-Papier dabei haben, wollen sie nicht vor einem delikaten Problem stehen.

von
jam
Was wohl Detlef D. Soost zur Wittenberger Schnapsidee sagen würde?

Was wohl Detlef D. Soost zur Wittenberger Schnapsidee sagen würde?

Erziehungsmassnahmen der besonderen Art: Die Kinder einer Grundschule in Sachsen-Anhalt sind angehalten, für ihr Geschäft ihr persönliches Klopapier zu verwenden. Der Grund: «Vandalismus» in den Toilettenräumen. So drastisch bezeichnen die Verantwortlichen der Grundschule in Wittenberg die Tatsache, dass Kinder die Toiletten mit Papierrollen und feuchten Papierklumpen verstopft hätten, berichtet die «Mitteldeutsche Zeitung».

Nun war für die Grundschule in Wittenberg das Fass – oder vielmehr die Kloschüssel – voll. Den Eltern der Kinder wurde mitgeteilt, dass diese ihren Kindern fortan Klopapier in den Schulranzen packen sollen. Die Massnahme sei allerdings befristet und ausserdem würden die Lehrer für Notfälle Papier bereithalten. Schliesslich wolle man den Kindern einfach aufzeigen, dass ihr Verhalten Konsequenzen hat und sie diese zu tragen haben. Es gehe nicht um eine reine Bestrafung der Kinder. Man habe aber genug lange nur zugesehen: «Das Problem zieht sich schon über Jahre hinweg», sagt die Schulleiterin.

Rückendeckung von oberster Stelle

Offenbar ist man mit dem Problem in Wittenberg nicht allein. In München, weiss die Zeitung zu berichten, müssten die Schüler für das Klopapier ein Pfand hinterlegen, in Hannover würde das Papier weggesperrt und in Ostwestfalen werde gar «aus Notwehr kein Papier mehr ausgegeben».

Unterstützt wird das Vorgehen der Schule von oberster Stelle: «Wir sehen das in Eigenverantwortung der Schulleitung», sagt ein Sprecher des Kultusministeriums. Das Vorgehen sei rechtens. Gleichwohl appelliert dieser an den gesunden Menschenverstand: «Lehrer, Schüler und Eltern sollten das aber gemeinschaftlich lösen.» Vorderhand müssen die Kinder den Schlamassel aber selber ausbaden.

Deine Meinung