Solothurn: Schüler müssen Strassenverkehr zählen

Aktualisiert

SolothurnSchüler müssen Strassenverkehr zählen

In besonderer Mission sind am kommenden Mittwoch im Kanton Solothurn rund 800 Schülerinnen und Schüler unterwegs. Sie helfen mit, an insgesamt 155 Stellen das Verkehrsaufkommen zu zählen. Die Klassenlehrer beaufsichtigen die Schüler.

Die Jugendlichen stehen im Schichtbetrieb von 7 Uhr bis 21 Uhr im Zähleinsatz, wie die Staatskanzlei Solothurn am Montag mitteilte. Für die Sicherheit der Beteiligten seien alle notwendigen Vorkehrungen getroffen worden.

Die Jugendlichen müssen die Anzahl der Fahrzeuge nach Kategorien wie Personwagen, Cars/Busse oder Motorräder registrieren. Sie protokollieren die Zahlen auf Erhebungsformularen. Die Verantwortlichen den Kantons machen Stichproben.

Die manuellen Zählungen lieferten dem Kanton zusätzlich zu den elektronischen Zählgeräten eine wichtige Grundlage für die Verkehrsplanung sowie für die Ermittlung der Lärm- und Luftbelastung, hält die Staatskanzlei fest.

Im Kanton Solothurn finden so umfassende Zählungen des Strassenverkehrs alle fünf Jahre statt. Auch andere Kantone setzen für diese Arbeit auf die Mithilfe der Schülerinnen und Schüler.

(sda)

Deine Meinung