Buchrain LU: Schüler-Tod: Mann handelte fahrlässig
Aktualisiert

Buchrain LUSchüler-Tod: Mann handelte fahrlässig

Im Fall eines tödlichen Unfalls beim Papiersammeln in Buchrain ist ein Lehrer freigesprochen worden.

von
mfe

Der für den Kehrichtlastwagen zuständige Fuhrhalter dagegen wurde vom Amtsgericht Luzern-Land der fahrlässigen ­Tötung schuldig gesprochen. Der Unfall ereignete sich im Mai 2007. Der 13-jährige Sascha stürzte vom rückwärts fahrenden Kehrichtlastwagen und wurde von diesem überfahren. Die Verletzungen führten zum sofortigen Tod.

Dem Fuhrhalter sei bekannt gewesen, dass beim Papiersammeln jeweils sechs Schüler auf den Trittbrettern am Lastwagenheck mitfuhren; erlaubt sind nur drei Personen. Indem er diese Vorschrift nicht durchgesetzt habe, sei er «pflichtwidrig untätig geblieben», so das Gericht. Der 57-Jährige wurde zu einer bedingten Geldstrafe von 42 000 Franken verurteilt. Zudem muss er eine Busse von 4500 Franken bezahlen.

(mfe/20 Minuten/sda)

Deine Meinung