St. Gallen: Schüler waschen Autos für die Opfer in Japan
Aktualisiert

St. GallenSchüler waschen Autos für die Opfer in Japan

Die Katastrophen in Japan haben das Mitleid der Realklasse 3c vom Buchental in St. Gallen geweckt. Um die Opfer zu unterstützen, greifen die Schüler dieses Wochenende zu Putzlappen, Schrubber und Staubsauger.

von
pab
Die 2. Realklasse des Schulhauses Buchental wäscht morgen Autos. (Foto: Simon Städeli)

Die 2. Realklasse des Schulhauses Buchental wäscht morgen Autos. (Foto: Simon Städeli)

«Meine Schüler werden morgen zwischen 10 und 14 Uhr beim Schulhaus Buchental Autos waschen», so Klassenlehrer Christoph Harzenmoser. Für zehn Franken polieren sie die Autos auf Hochglanz. Die Initiative zu einer Aktion sei von ihm gekommen, «doch die Autowasch-Idee hatten die Schüler selbst», so der Lehrer. Am 7. April will die Klasse zudem mit einem Verkaufsstand selbstgemachtes Gebäck und Karten verkaufen. Der gesamte Erlös der Autowasch-Aktion und des Verkaufsstandes soll den Opfern zukommen.

Deine Meinung