Greenville, USA : Zwei Tote nach Schüssen in Club
Aktualisiert

Greenville, USA Zwei Tote nach Schüssen in Club

In einem Club in South Carolina fielen Schüsse. Laut ersten Erkenntnissen wurden zwei Personen getötet und mehrere Menschen verletzt.

1 / 3
Medienberichten zufolge wurden bei Schüssen in einer Bar in Greenville zwei Menschen getötet.

Medienberichten zufolge wurden bei Schüssen in einer Bar in Greenville zwei Menschen getötet.

KEYSTONE
Greenville liegt in South Carolina.

Greenville liegt in South Carolina.

Google Maps
Es habe im Zusammenhang mit dem Vorfall in der Stadt Greenville am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) bislang noch keine Festnahmen gegeben, wie der Nachrichtensender CNN und die Zeitung «New York Times» unter Berufung auf die Polizei berichteten.

Es habe im Zusammenhang mit dem Vorfall in der Stadt Greenville am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) bislang noch keine Festnahmen gegeben, wie der Nachrichtensender CNN und die Zeitung «New York Times» unter Berufung auf die Polizei berichteten.

Google Streetview

Darum gehts

  • Im US-Bundesstaat South Carolina sind bei einer Schiesserei mindestens zwei Menschen getötet worden.
  • Acht weitere Personen wurden verletzt.
  • Hergang und Auslöser der Tat sind noch unklar.

Nach Schüssen in einem Nachtclub im US-Bundesstaat South Carolina sind Medienberichten zufolge mindestens zwei Menschen getötet und acht weitere verletzt worden – einige von ihnen schwer. Es habe im Zusammenhang mit dem Vorfall in der Stadt Greenville am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit) bislang noch keine Festnahmen gegeben, wie der Nachrichtensender CNN und die Zeitung «New York Times» unter Berufung auf die Polizei berichteten. Zu Hergang und Auslöser der Tat gab es demnach zunächst keine weiteren Informationen.

In den USA sterben im Durchschnitt jeden Tag Dutzende Menschen in Folge von Schusswaffengewalt. Am Sonntag sorgte auch ein Fall aus Washington für Entsetzen. Im Südosten der Hauptstadt wurde am späten Samstagabend (Ortszeit) ein Elfjähriger erschossen. Für Hinweise zur Aufklärung des Verbrechens lobte die Polizei eine Belohnung von bis zu 25 000 US-Dollar (22 000 Euro) aus.

(SDA)

Deine Meinung