Mehrere Verletzte: Schüsse vor Synagoge in Wien – Täter auf der Flucht
Publiziert

Mehrere VerletzteSchüsse vor Synagoge in Wien – Täter auf der Flucht

In der Wiener Innenstadt wurde eine Synagoge angegriffen. Mindestens eine Person soll in Lebensgefahr schweben.

1 / 1
Grosseinsatz in Wien: Bei einer Synagoge sollen Schüsse gefallen sein.

Grosseinsatz in Wien: Bei einer Synagoge sollen Schüsse gefallen sein.

heute.at

In Wien ist einem Medienbericht zufolge offenbar eine Synagoge angegriffen worden. Die «Kronen Zeitung» berichtete am Montagabend, ein bewachender Polizist sei wohl angeschossen worden und schwebe in Lebensgefahr. Der Täter sei offenbar auf der Flucht, in der Nähe des Schwedenplatzes seien mehrere Schüsse gefallen. Die Synagoge liege in der Seitenstettengasse.

Die Wiener Polizei erklärte auf Twitter in der Innenstadt laufe «ein grösserer Polizeieinsatz». Die genaueren Umstände würden noch erhoben. Ein Polizeisprecher lehnte eine weitergehende Stellungnahme ab.

Die U-Bahnstation Schottenring wurde abgeriegelt. Die Lage sei derzeit vor Ort völlig unübersichtlich, schreibt «heute.at». Augenzeugen berichten von Dutzenden Schüssen in der Nähe der Synagoge.

Die «Kronen Zeitung» berichtete zudem, die israelitische Kultusgemeinde in Österreich habe alle jüdischen Mitbürger angewiesen, ihre Wohnungen nicht zu verlassen.

(Reuters)

Deine Meinung