Aktualisiert 09.08.2011 14:12

Doktor Sex«Schützt Stillen vor einer Schwangerschaft?»

Silvia ist Mutter geworden. Periode hatte sie seit der Geburt noch keine. Bedeutet dies, dass sie durch das Stillen ausreichend vor einer Schwangerschaft geschützt ist?

von
bwe
Stillen bietet nur unter ganz bestimmten Umständen einen gewissen Schutz vor einer weiteren Schwangerschaft. (Bild: Colourbox.com)

Stillen bietet nur unter ganz bestimmten Umständen einen gewissen Schutz vor einer weiteren Schwangerschaft. (Bild: Colourbox.com)

Frage von Silvia (27) an Doktor Sex: Ich habe dieses Jahr ein Kind geboren. Seither hat meine Periode noch nicht wieder eingesetzt. Ich vermute, dass dies mit dem Stillen zusammenhängt. Bedeutet das nun, dass ich auch vor einer Schwangerschaft geschützt bin, solange ich keine Blutung habe?

Antwort von Doktor Sex:

Liebe Silvia

Stillen schützt nur ganz am Anfang, unter ganz bestimmten Bedingungen und immer nur bis zu einem gewissen Grad vor einer erneuten Schwangerschaft. Gemäss den Fachleuten von swissmom.ch, ist Stillen unter folgenden Voraussetzung eine äusserst sichere Verhütungsmethode:

1. Das Kind ist weniger als sechs Monate alt.

2. Sechs Wochen nach der Geburt ist noch keine Monatsblutung eingetreten.

3. Höchstens eine von zehn Mahlzeiten kommt aus der Flasche oder wird mit dem Löffel verabreicht.

4. Die Stillmahlzeiten finden im Abstand von weniger als vier Stunden am Tag und sechs Stunden in der Nacht statt.

Aber auch dann kann ein Eisprung nie mit hundertprozentiger Sicherheit ausgeschlossen werden. Auf die Periode zu warten, um danach wieder mit der Verhütung zu beginnen, kann verhängnisvoll sein, da der Eisprung der Blutung ja jeweils vorausgeht und somit kein äusseres Zeichen verlässlich auf die wiedererlangte Fruchtbarkeit hinweist.

Wenn du also ganz sicher nicht schwanger werden willst, solltest du unbedingt sofort die nötigen Vorkehrungen treffen. Am besten eignen sich zur Verhütung nach der Geburt Kondome, da sie nicht in den Hormonhaushalt des Körpers eingreifen und zudem einen guten Schutz vor Infektionen bieten. Es gibt aber auch Pillen ohne Östrogen, welche sich für die Verhütung nach einer Geburt und während des Stillens eignen.

Am besten lässt du dich von deiner Frauenärztin oder auf einer Familienplanungsstelle beraten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.