Aufgabe Abschiedsbrief: Schulaufsatz versetzt Mutter in Panik
Aktualisiert

Aufgabe AbschiedsbriefSchulaufsatz versetzt Mutter in Panik

Die Schüler einer englischen Schule hatten die Aufgabe, ein spezielles Dankeschön zu verfassen. Der 14-jährige Wesley tat das so gründlich, dass seine Mutter überzeugt war, ihr Sohn habe sich das Leben genommen.

von
lue
Der «Abschiedsbrief» von Wesley Walker. Foto: «BBC»

Der «Abschiedsbrief» von Wesley Walker. Foto: «BBC»

Die Aufgabe für die Schüler einer Schule in Staffordshire lautete, sich vorzustellen, dass sie an einer tödlichen Krankheit litten und nur noch wenige Stunden zu leben hätten.

So setzte sich der 14-jährige Wesley Walker hin und schrieb seine vermeintlich letzten Worte nieder und richtete diese an seine Mutter. Den Brief drückte er ihr eines Abends in die Hand, bevor er nach oben in sein Zimmer verschwand.

Später sagte die Mutter Vicky im «Telegraph», dass sie nach der Lektüre panisch ins Zimmer von Wesley gestürmt sei, überzeugt, ihren Filius erhängt vorzufinden. Ihre Reaktion ist verständlich, liest man seine Worte:

«Dear Mum

Ich schreibe dir diesen Brief, um mich zu verabschieden und dir zu danken, dass du mir das Leben geschenkt hast. Weine nicht. Ich möchte nicht, dass du traurig bist. Ich möchte, dass du dich an die lustigen und glücklichen Zeiten erinnerst. An meiner Beerdigung sollen alle fröhliche Farben tragen. ... Ich bin jetzt bei Nan und Grandad. Ich liebe dich und Good-bye. Bitte sag Piper, dass sie mein Zimmer haben kann. ... Bitte sag Dad, dass er der Beste ist und meine X-Box und meine Games haben kann. Du kannst alles andere haben. Bitte sei stark für mich!

In Liebe Wesley»

Von der genauso erleichterten wie verärgerten Vicky zur Rede gestellt, meinte die Schulleitung der Discovery Academy, dass die Aufgabe Teil des «Ausdruckskunst»-Unterrichtes gewesen sei. Die Kinder hätten dafür ein «spezielles Dankeschön» verfassen müssen. Dieses zeigte Wesley einem Lehrer, der die Kinder aufforderte, ihre Werke zu Hause abzugeben.

Im Nachhinein gibt die Schule zwar keinen Fehler zu, hat sich aber bei Vicky entschuldigt, immerhin.

Deine Meinung