Sexueller Missbrauch: Schuldbekenntnis der Kirche in Wien
Aktualisiert

Sexueller MissbrauchSchuldbekenntnis der Kirche in Wien

Der Wiener Kardinal Christoph Schönborn hat sich im Missbrauchsskandal zur Schuld der katholischen Kirche bekannt.

In einem Bussgottesdienst im Wiener Stephansdom sagte der Geistliche am Mittwochabend: «Wir bekennen, dass wir die Wahrheit nicht erkennen wollten, dass wir vertuscht und falsches Zeugnis gegeben haben.»

Der Bussgottesdienst, zu dem 3000 Menschen gekommen waren, wurde von der kirchenkritischen Organisation «Wir sind Kirche» mitgestaltet, die sich für Reformen wie die Abschaffung des Zölibats einsetzt. Opfer oder deren Vertreter schilderten vor dem Altar ihre Erlebnisse.

(sda)

Deine Meinung