Lieber Phil Geld: Schulden aus 3. Säule bezahlen, geht das?
Aktualisiert

Lieber Phil GeldSchulden aus 3. Säule bezahlen, geht das?

Dorothea (52) möchte ihre Schulden bei der Tochter mit ihrem Geld in der gebundenen Vorsorge zurückzahlen. Ist das überhaupt möglich?

Das Säule-3a-Konto darf nur unter ganz bestimmten Umständen vorzeitig geplündert werden.

Das Säule-3a-Konto darf nur unter ganz bestimmten Umständen vorzeitig geplündert werden.

Lieber Phil Geld

Ich habe ein Konto in der dritten Säule und gleichzeitig Schulden bei meiner Tochter. Jetzt möchte ich die Angelegenheit mit meiner Tochter ins Reine bringen. Darf ich mein 3a-Konto auflösen und damit die Schulden bei meiner Tochter begleichen? Wenn ja, wie muss ich vorgehen?

Liebe Dorothea

Ich muss dich enttäuschen. Gelder in der dritten Säule sind steuerbegünstigte Guthaben, die nur unter ganz besonderen Umständen frühzeitig bezogen werden können. Eine Auszahlung der gebundenen Vorsorge (Säule 3a) ist in der Regel frühestens 5 Jahre vor dem ordentlichen Rentenalter möglich; Männer müssen also 60 und Frauen 59 Jahre alt sein.

Die Verordnung über die steuerliche Abzugsberechtigung für Beiträge an anerkannte Vorsorgeformen (BVV 3) sieht im Weiteren in Artikel 3 fünf Fälle vor, die zum vorzeitigen Bezug der Gelder in der gebundenen Vorsorge berechtigen.

Der wohl häufigste Fall ist der Erwerb von Wohneigentum. Wer für den eigenen Bedarf Wohneigentum (Haus, Wohnung oder Beteiligung daran) kaufen will, darf die Säule 3a dafür verwenden. Die Rückzahlung von einer Hypothek oder auch Renovationsarbeiten am selbst benutzten Wohneigentum werden wie ein Kauf behandelt.

Ein zweiter zulässiger Grund zum vorzeitigen Geldbezug ist der Wechsel in die Selbständigkeit. Der Vorbezug ist jedoch nur innerhalb eines Jahres nach der Aufnahme beziehungsweise des Wechsels der selbstständigen Erwerbstätigkeit möglich.

Das Geld der gebundenen Vorsorge darf auch vorbezogen werden, wenn der Vorsorgenehmer eine ganze Invalidenrente der Eidgenössischen Invalidenversicherung (IV) bezieht und das Invaliditätsrisiko nicht durch eine Zusatzversicherung, im Rahmen der gebundenen dritten Säule schon abgedeckt ist.

Eine ganze Invalidenrente wird von der IV bei einer mindestens 70-prozentigen Invalidität ausgezahlt. Viertelsrente, eine halbe Rente und Dreiviertelsrente berechtigen nicht zu einem Vorbezug der gebundenen Säule 3a. Ein vierter Grund, der zur vorzeitigen Auszahlung der Säule 3a berechtigt, ist die Auswanderung. Wer sich entschlossen hat, definitiv die Schweiz zu verlassen, darf sein angespartes Vorsorgekapital beziehen.

Schliesslich gibt es die Möglichkeit, das Geld auf der dritten Säule in die Pensionskasse (2. Säule) überzuführen. Man spricht dabei vom Einkauf in die Pensionskasse. Grundvoraussetzung ist allerdings, dass man aufgrund des Angestelltenstatus überhaupt einer Pensionskasse angehört.

Freundlich grüsst

Phil Geld

E-Mail: phil.geld@20minuten.ch

Ihre Frage an Phil Geld

Nutzen auch Sie unseren Ratgeberservice rund ums Geld: Phil Geld beantwortet Fragen zu den Themen Konsum, Arbeit, Wohnen, Versicherungen und Finanzanlagen. Setzen Sie uns ebenso über Missstände ins Bild und teilen Sie uns mit, was Sie besonders ärgert. Sie können Ihre Frage senden an phil.geld@20minuten.ch oder

dieses Formular verwenden (siehe auch Button oben rechts). Die Altersangabe hilft uns, die Tipps noch konkreter auf Ihre Situation zu beziehen. Interessante Anfragen und die entsprechenden Antworten publizieren wir unter geändertem Vornamen in dieser Rubrik. Wir bitten um Verständnis, dass nicht jede Frage beantwortet werden kann.

Deine Meinung