Aktualisiert

Schuldeneintreiber erschiessen neun Menschen

In Russland haben Unbekannte vermutlich bei einem Streit um Schulden neun Menschen erschossen. Die bewaffneten Täter haben am Sonntag in der russischen Teilrepublik Dagestan im Nordkaukasus auf ihre Opfer gefeuert.

Dies teilte die Polizei nach Angaben der Agentur Interfax mit. Nach ersten Erkenntnissen wollten die Männer in dem Dorf Gonoda bei einem der Bewohner Schulden eintreiben. Die genauen Hintergründe der Tat und die Identität der Opfer waren unklar.

(sda)

Deine Meinung