Aktualisiert 04.06.2019 06:52

«Lärm macht dumm!»

Schule leidet seit zehn Jahren unter Baulärm

Die Primarschule St. Johann ist von Baustellen umzingelt. Der Protest dagegen wird lauter. Die Schüler leiden deswegen unter Kopfschmerzen und Übelkeit.

von
kom
1 / 8
Das Schulgelände der Primarschule St. Johann ist aktuell von drei Seiten mit Baustellen umgeben.

Das Schulgelände der Primarschule St. Johann ist aktuell von drei Seiten mit Baustellen umgeben.

kom
Lehrpersonen haben schon zum zweiten Mal einen Beschwerdebrief an das zuständige Departement geschickt.

Lehrpersonen haben schon zum zweiten Mal einen Beschwerdebrief an das zuständige Departement geschickt.

kom
Seit zehn Jahren sei es laut.

Seit zehn Jahren sei es laut.

kom

Seit über zehn Jahren wird um das Schulhaus St. Johann in Basel gebaut. Strassensanierungen, riesige Neubauten in der unmittelbaren Nachbarschaft sowie Umbauten auf dem Schulareal rauben Lehrern und Schülern den Nerv.

Aktuell ist das Schulgelände von drei Seiten mit Baustellen umgeben. Jetzt haben die Lehrer die Schnauze voll. Wie bereits letzten November haben sie einen Brief an das Erziehungsdepartement (ED) geschrieben, in dem sie sich über die Situation beschweren.

ED-Mediensprecher Simon Thiriet, sagt auf Nachfrage: «Die Situation ist für die Primarschule eine Belastung, das ist uns bewusst. Gleichzeitig müssen diese Bauarbeiten durchgeführt werden. Wir versuchen, mit dem Baudepartement Lösungen zu finden, um zusätzliche Belastungen zu reduzieren.»

Kopfschmerzen und Übelkeit

«Wir erhalten zwar verständnisvolle Antworten, sehen aber keine Änderungen», zitiert die bz Basel den Vater zweier Schüler. Durch den Dauerlärm falle es vielen Schülern schwer, sich zu konzentrieren. Auch Kopfschmerzen und Übelkeit seien ein Problem.

Die Schule versuche, sich mit der Situation zu arrangieren, sagt Schulleiterin Sandra Pichler Ernst: «Die Schüler arbeiten mit Gehörschutz, die Lehrer tauschen die Klassenzimmer oder gehen mit den Kindern mehr raus. Das bringt aber einen grösseren Planungsaufwand mit sich.»

Kein Ende in Sicht

Diese Woche führt die Schule eine Projektwoche durch. «Wir schliessen das Schulhaus und geniessen die schöne Aussicht auf Basel» lautet das Motto.

«Krach, bäng, bumm. Lärm macht dumm. Wir hauen ab», steht in grossen Lettern am Schulhaus. Während die Schüler ihre Lärm-Auszeit geniessen, wird neben dem Schulhaus die nächste Strasse aufgerissen: Wasserleitungen müssen ersetzt werden.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.