Niederdorf BL: Schule muss wegen Corona schliessen – Virusmutation festgestellt
Publiziert

Niederdorf BLSchule muss wegen Corona schliessen – Virusmutation festgestellt

Primarschule und Kindergarten in Niederdorf BL ringen derzeit mit einem Ausbruch des Coronavirus. Am Samstag wurde bei einem Elternteil die mutierte Virusvariante erkannt. Der Kanton hat Quarantänemassnahmen angeordnet und Kinder sowie Lehrpersonen für Tests aufgeboten.

von
Steve Last
1 / 4
An der Schule Niederdorf, die eine Primarschule und einen Kindergarten beherbergt, ist das Coronavirus ausgebrochen.

An der Schule Niederdorf, die eine Primarschule und einen Kindergarten beherbergt, ist das Coronavirus ausgebrochen.

Schule Niederdorf
Die Schule der Baselbieter Gemeinde hat bis auf Weiteres den Lehrbetrieb eingestellt.

Die Schule der Baselbieter Gemeinde hat bis auf Weiteres den Lehrbetrieb eingestellt.

Schule Niederdorf
Bereits Mitte vergangener Woche waren erste positive Fälle im Umfeld des Kindergartens festgestellt worden. Bei einem Elternteil wurde eine Virusmutation nachgewiesen.

Bereits Mitte vergangener Woche waren erste positive Fälle im Umfeld des Kindergartens festgestellt worden. Bei einem Elternteil wurde eine Virusmutation nachgewiesen.

Reuters

Darum gehts

  • Primarschule und Kindergarten in Niederdorf BL haben ihren Betrieb Corona-bedingt eingestellt.

  • Nachdem bereits Mitte vergangener Woche positive Corona-Fälle im Umfeld des Kindergartens festgestellt wurden, wurde am Samstag bei einem Elternteil auch eine Virusmutation identifiziert.

  • Am Montag müssen sich alle Kinder sowie Lehrpersonen Massentests unterziehen.

Der Unterricht an der Primarschule und im Kindergarten in Niederdorf BL ruht. Bereits Mitte vergangener Woche wurden positive Corona-Fälle festgestellt und weitere Tests ergaben, dass sich zumindest ein Elternteil mit einer mutierten Coronavariante infiziert hat. Die positiv getesteten Personen sind in Isolation und die Kinder der Primarschule sowie ihre Eltern müssen in Quarantäne. Für den Kindergarten, wo das Virus zuerst festgestellt wurde, sind bereits Massnahmen ergriffen worden. Dies geht aus einer Mitteilung des Kantonalen Krisenstabs hervor.

Insgesamt sind rund 130 Kinder von den Massnahmen betroffen, wie es auf Anfrage von 20 Minuten heisst. Die Schulleitung müsse sich derzeit orientieren und entscheiden, wann und in welcher Form der Unterricht wieder aufgenommen werden könne. Für die Primarschule und ihr Umfeld gilt bis 8. Februar Quarantäne, für den Kindergarten bis 5. Februar.

Weiter wurden sämtliche Kinder sowie Lehrpersonen für den Montagnachmittag zu einem Massentest aufgeboten, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Resultate würden am Dienstagabend erwartet.

Corona und Mutation wie in Oberwil

Kürzlich ist auch in Oberwil BL das Coronavirus an der Primarschule Thomasgarten ausgebrochen. Auch dort wurden das Coronavirus sowie eine mutierte Variante festgestellt, insgesamt kam es zu 28 Infektionen. Es wurden fünf Klassen in Quarantäne beordert und die Schule stellte bis auf Weiteres auf Fernunterricht um.

Gemäss Informationen des Krisenstabs war es nicht möglich, die Ansteckungsquellen nachzuvollziehen. Die Infizierten hätten nicht gewusst, wo sie sich angesteckt hatten. Einmal eingeschleppt hätten sich die Viren dann im Umfeld der Schule verbreitet.

Hast du oder jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung