Schulmädchen-Recycling
Aktualisiert

Schulmädchen-Recycling

Die kultige "Schulmädchenreport"-Filmreihe brachte in den Siebzigerjahren den deutschsprachigen Raum in Wallung. Nun startet RTL eine moderne Version als TV-Soap.

Ab dem 30. Januar läuft auf dem TV-Sender RTL die Serie "Schulmädchen". Dabei dreht es sich um die vier Freundinnen Stella, Cara, Lilli und Laura des Franz-Josef-Strauss-Gymnasiums in München.

O-Ton RTL: "Zusammen erleben die vier Mädchen das aufregende Abenteuer des Erwachsenwerdens und schlagen sich mit so wichtigen Fragen rum wie 'Trage ich im Deutschunterricht Gucci oder Prada?', 'Soll ich mir den Busen vergrössern lassen?', 'Bin ich langweilig im Bett?' und 'Was ist eigentlich Fetischismus?'"

Tja, was ist eigentlich Fetischismus? Egal – gewiefte Köpfe haben erwartungsgemäss bereits Parallelen gezogen zur kultigen "Schulmädchenreport"-Filmreihe der Siebzigerjahren. Der Unterschied? Die heutigen Teenies haben laut bild.de "viiiel mehr Sex". Zum Beispiel Cara (gespielt von Laura Oswald): "Mein Unterleib hat sein eigenes Gehirn!"

Deine Meinung