In einem GP2-Wagen: Schumis erste Runden - die Bilder
Aktualisiert

In einem GP2-WagenSchumis erste Runden - die Bilder

Michael Schumacher gibt der Formel 1 schon wieder das Tempo vor. Als erster Fahrer drehte der Rekord-Weltmeister in Jerez (Sp) Proberunden für die neue Saison und testete in einem GP2-Rennwagen seine Fitness fürs Comeback. 21 Tage nach der Bestätigung seiner Rückkehr fuhr «Schumi» erstmals für sein neues Team Mercedes.

Bis Donnerstag will der Deutsche seine Rennhärte prüfen. Ein gewisses «Warm-up» sei der Test, meinte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. Die entscheidende Frage ist, ob Schumachers Körper den Belastungen standhält. Im vergangenen Jahr war sein Comeback bei Ferrari an einer nicht komplett ausgeheilten Nackenverletzung gescheitert. «Der Nacken ist absolut beschwerdefrei», hatte der siebenmalige Champion im Dezember versichert.

Offiziell nimmt Schumacher in Jerez an «Entwicklungstests» im neuen Boliden der GP2-Kategorie teil. Übungsfahrten im Formel-1-Auto sind erst im Februar gestattet. Der Internationale Automobilverband FIA hat das Training genehmigt. Die ersten offiziellen Formel-1-Tests finden vom 1. bis 3. Februar in Valencia statt.

(si)

Deine Meinung