Wachtkabine der Kapo Bern - Schuss löst sich ungewollt bei Waffenkontrolle
Publiziert

Wachtkabine der Kapo BernSchuss löst sich ungewollt bei Waffenkontrolle

Am Mittwochmorgen hat sich bei einer Waffenkontrolle, in einer Wachtkabine der Kantonspolizei Bern, in Bern ein Schuss gelöst. Das Projektil drang in den Boden ein.

1 / 3
Bei einer Waffenkontrolle in einer Wachtkabine der Kapo Bern löste sich ungewollt ein Schuss.

Bei einer Waffenkontrolle in einer Wachtkabine der Kapo Bern löste sich ungewollt ein Schuss.

imago/CHROMORANGE
Die Waffe war dabei auf den Boden gerichtet und das Projektil drang in den Boden ein.

Die Waffe war dabei auf den Boden gerichtet und das Projektil drang in den Boden ein.

imago images / Panthermedia
Weitere Untersuchungen sind im Gang.

Weitere Untersuchungen sind im Gang.

Kapo Bern

In einer Wachtkabine, an der Sulgeneckstrasse in Bern, ist es am Mittwochmorgen zu einer ungewollten Schussabgabe gekommen. Gemäss aktuellem Kenntnisstand war ein Mitarbeiter der Kantonspolizei Bern im Begriff eine Waffenkontrolle durchzuführen, als sich der Schuss aus der Waffe löste.

Die Waffe war dabei auf den Boden gerichtet und das Projektil drang in den Boden ein, teilt die Berner Kantonspolizei mit. Eine Gefahr für Personen ausserhalb der Wachtkabine bestand demnach nicht. Der betroffene Mitarbeiter, der sich zu diesem Zeitpunkt alleine in der Kabine aufgehalten hatte, begab sich wegen Verdachts auf Gehörprobleme in ärztliche Kontrolle. Er ist gemäss aktuellem Kenntnisstand unverletzt.

Weitere Untersuchungen sind im Gang.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(sul)

Deine Meinung