Aktualisiert 29.09.2009 15:57

Ursprungsbezeichnung

Schutz für Bloderkäse und Sauerkäse

Der Verein «Sauerkäse - Bloderkäse» will den Bloderkäse sowie den Werdenberger und den Liechtensteiner Sauerkäse schützen lassen mit der Bezeichnung AOP (Appellation d'origine protégée).

Der Verein hat dem Bundesamt für Landwirtschaft (BWL) ein Gesuch dafür eingereicht.

Die drei Bezeichnungen schützen denselben Käse, je nach Herkunft und Reifegrad. Als Bloderkäse wird der ungereifte Frischkäse bezeichnet. Mit zunehmender Reife entwickelt er sich zum Sauerkäse.

Der Sauerkäse zeichent sich laut Mittelung des BWL durch einen ausgeprägten «rezenten» Geschmack aus und erfreut sich in seinem Herkunftsgebeit über viele Liebhaber. Im Obertoggenburg, in Werdenberg, in der Gemeinde Amden und im Fürstentum Liechtenstein reicht die Tradition des Sauerkäses gar bis ins Mittelalter zurück.

Die «Sauerkäserei» - das heisst, die Herstellung von Käse mit Milchsäurebakterien und ohne Lab - wird als ursprünglichste Käseherstellung erachtet. Das Eintragungsgesuch des Vereins «Sauerkäse - Bloderkäse» wird in Neu St. Johann im Toggenburg öffentlich aufgelegt. Gegen die Registrierung können die Kantone und Personen mit schutzwürdigem Interesse eine Einsprache erheben. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.