Börsen: Schwacher Wochenstart an Börsen
Aktualisiert

BörsenSchwacher Wochenstart an Börsen

Sorgen wegen der nachlassenden wirtschaftlichen Erholung in den USA haben die Aktienmärkte in Fernost am Montag nach unten gezogen.

Pessimistische Anleger erhielten neue Munition von schwachen US-Konjunkturdaten, die die Wall Street am Freitag in die Tiefe gerissen hatten.

Einziger Lichtblick war Schanghai mit einem Plus von 1,7 Prozent. Alle anderen Märkte verbuchten zum Teil grössere Verluste. Wo es nicht so weit nach unten ging, stützten Übernahmeaktivitäten, wie etwa in Singapur. Dort hofften Anleger, dass die Gesundheitsfirma Parkway eine verbesserte Offerte erhält. In Tokio blieben die Märkte wegen eines Feiertags geschlossen.

Dem Euro ging wegen Gewinnmitnahmen etwas die Puste aus. Er notierte bei 1.2907 Dollar und damit etwas unterhalb des Standes vom Freitag. Einige Händler warnten, es sei zu früh für die Annahme, dass der Euro das Schlimmste der Schuldenkrise überstanden habe und sich auf einem stabilen Erholungskurs befinde.

(sda)

Deine Meinung