Zürcher Kreis 5: Schwäne watscheln mit Polizisten über Hardbrücke
Aktualisiert

Zürcher Kreis 5Schwäne watscheln mit Polizisten über Hardbrücke

Zwei Schwäne haben am Donnerstagmorgen die Stadtpolizei Zürich beschäftigt. Als Spezialisten bereits auf dem Weg waren, flogen sie aber davon.

von
ced/wed
1 / 3
«Zwei Polizisten haben zwei Schwäne über die Hardbrücke begleitet – das sah lustig aus», berichtet ein Leser-Reporter am Donnerstag, 30. März 2017.

«Zwei Polizisten haben zwei Schwäne über die Hardbrücke begleitet – das sah lustig aus», berichtet ein Leser-Reporter am Donnerstag, 30. März 2017.

Leser-Reporter
Um die Tiere einzufangen, wurden auch Spezialisten der Wasserschutzpolizei angefordert.

Um die Tiere einzufangen, wurden auch Spezialisten der Wasserschutzpolizei angefordert.

Leser-Reporter
Bevor diese eintrafen, flogen die Schwäne aber davon.

Bevor diese eintrafen, flogen die Schwäne aber davon.

Leser-Reporter

Das sei ein sonderbarer Start in den Tag gewesen, berichtet ein Leser-Reporter. Er hatte soeben vom Büro aus beobachtet, wie Polizisten zwei Schwäne über die Zürcher Hardbrücke begleiteten. «Oder besser gesagt, ihnen eine halbe Stunde lang hinterherliefen», so der Leser. «Das sah lustig aus.»

Ein weiterer Augenzeuge befand sich zur selben Zeit gerade im Auto auf der Hardbrücke: «Eine Spur war komplett gesperrt, der Verkehr staute sich. Als ich die Schwäne sah, musste ich schmunzeln.» Er sei verblüfft gewesen, dass die Polizei auch solche Aufgaben übernehme, so der Leser.

Michael Walker, Sprecher der Stadtpolizei Zürich, bestätigt den Einsatz auf Anfrage: «Eine Patrouille hat die beiden Schwäne auf der Hardbrücke begleitet.» Um die Tiere einzufangen, habe man Spezialisten der Wasserschutzpolizei angefordert. «Doch bevor die Spezialisten vor Ort waren, sind die Schwäne von sich aus weggeflogen», so Walker.

Deine Meinung