Mysteriöser Todesfall: Schwangere stirbt, Baby gerettet

Aktualisiert

Mysteriöser TodesfallSchwangere stirbt, Baby gerettet

Ohne jedes Vorzeichen brach eine Hochschwangere im deutschen Solingen plötzlich im Spital zusammen und starb. Ihr Baby - ein gesunder Bub - konnte rechtzeitig entbunden werden.

von
rre

Sie freute sich schon darauf, zusammen mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern ihren 34. Geburtstag zu feiern. Doch dieses Familienglück sollte einer Hochschwangeren aus Solingen verwehrt bleiben.

Plötzlich stand ihr Herz still

Gemeinsam mit ihrem Mann begibt sich die Frau am 11. August auf den Weg zum WC in der Lukas-Klinik im deutschen Solingen. Nur noch wenige Stunden sollten sie von der Entbindung ihres zweiten Kindes trennen. Unerwartet kollabiert sie im Flur des Spitals. Ihr Herz steht still. Mediziner, Pflegepersonal: Alle bemühen sich, Mutter und Kind zu helfen. Sie wird für einen Kaiserschnitt vorbereitet - doch die Geburt ihres zweiten Kindes erlebt sie nicht mehr.

«Es ging alles ganz schnell», erklärte Oberstaatsanwalt Wolf-Tilmann Baumert, Sprecher der Wuppertaler Staatsanwaltschaft auf Anfrage von «rp-online.de».

Die genaue Todesursache wird noch ermittelt. Klar ist, dass das Spital keine Schuld am Unglück trifft.

Deine Meinung