Aktualisiert 05.10.2006 20:10

Schwarz: «Manche Filme haben mich echt geflasht»

Schauspielerin Jessica Schwarz sitzt in der Jury des Zurich Film Festival und ist gleichzeitig mit «Das Parfum» auf der Leinwand zu bewundern. 20 Minuten sprach mit der Deutschen.

Morgen musst du zusammen mit den anderen Juroren die Gewinner des Zurich Film Festivals küren. Traust du dir das zu?

Jessica Schwarz: Ja, aber es wird unglaublich schwer. Ich hab mir

extra ein Buch besorgt. «Filmtalk» heisst es, glaube ich. Schliesslich will ich mich in der Jury auch durchsetzen. Aber keine Angst: Wie Dieter Bohlen bin ich schon nicht.

Wie beurteilst du die Qualität der gezeigten Filme?

Schwarz: Sehr gut, manche Streifen haben mich echt geflasht! Und bei einem Film kamen mir sogar die Tränen.

Welcher war das?

Schwarz: Das darf ich natürlich noch nicht verraten.

Momentan bist du in der Bestseller-Verfilmung «Das Parfum» im Kino zu sehen. Und das erst noch nackt. Wie war das für dich?

Schwarz: Ich muss sagen: Es bedurfte viel Mut. Ich merke das immer mehr und schaue mir den Film deswegen selber schon gar nicht mehr an.

Den Streifen mitfinanziert hat die Schweizer Millionärsgattin Gigi Oeri. Hast du sie schon kennengelernt?

Schwarz: Leider nicht, an den Premieren ist es immer so stressig, dass wir gar nie Zeit dafür hatten. Aber sie scheint eine tolle, agile Frau zu sein.

Du giltst als Rebellin. Hast du in Zürich schon irgendeinen Unsinn angestellt?

Schwarz: Nein, noch nicht wirklich. Jedenfalls hab ich noch keine Autos von Skinheads mit Bierdosen beworfen. Aber vielleicht kommt das ja noch!

David Cappellini

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.