Mit System: Schwarzarbeit in Zuger Baufirma

Aktualisiert

Mit SystemSchwarzarbeit in Zuger Baufirma

Eine Baufirma im Kanton Zug hat illegal mehrere Dutzend ausländische Arbeiter beschäftigt.

Die Männer seien aus Südosteuropa in die Schweiz gereist und auf diversen Baustellen zum Einsatz gekommen, wie die Zuger Polizei am Dienstag mitteilte. Die Verantwortlichen müssen sich nun vor Gericht verantworten. Die Baufirma habe inzwischen Insolvenz angemeldet, heisst es in der Mitteilung weiter.

Bereits im Februar 2008 waren bei einer routinemäs­sigen Verkehrskontrolle zwei Ausländer aufgefallen, die illegal in der Schweiz wohnten und bei der Zuger Baufirma arbeiteten. Die Polizei vermutete, dass die Firma weitere Arbeiter illegal beschäftigte und leitete umfangreiche Ermittlungen ein. Am 15. Mai 2008 schlug sie in ­einer koordinierten Aktion zu und verhaftete 17 Personen (20 Minuten berichtete).

(sen)

Deine Meinung