Aktualisiert 23.10.2003 07:03

Schwarzenegger verspricht Action

Zwei Wochen nach seinem Wahlsieg hat Arnold Schwarzenegger erstmals seinen neuen Arbeitsplatz als künftiger Gouverneur Kaliforniens besucht.

Am Mittwoch traf er zu zweitägigen Gesprächen mit Senatoren und anderen Politikern in Sacramento ein.

Am Donnerstag war ein Treffen mit dem scheidenden Gouverneur Gray Davis geplant, der nach einem Volksbegehren und vorgezogener Neuwahl seinen Posten verloren hatte.

Der Ex-Bodybuilder Schwarzenegger, der voraussichtlich Mitte November als Gouverneur vereidigt wird, kündigte für seinen Amtsantritt sofortige «Action» an.

Die Leute hätten ihn gewählt, weil sie sich einen Gouverneur wünschten, «der richtig in Aktion tritt», sagte der gebürtige Österreicher.

Bis Januar muss die neue Regierung einen Wirtschaftsplan vorlegen. Das Defizit im kommenden Haushaltsjahr wird auf mindestens acht Milliarden Dollar geschätzt. Zu konkreten Sparmassnahmen hat sich der Hollywoodstar noch nicht geäussert.

Schwarzenegger nutzte den Antrittsbesuch, um sein erstes Regierungsmitglied zu benennen. Managerin Patricia Clarey, die schon unter Ronald Reagan und George Bush senior in Washington diente, soll Schwarzenegger künftig als Stabschefin zur Seite stehen. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.