Aktualisiert 03.04.2013 19:06

MesserangriffSchwarzfahrer attackiert Billetkontrolleurin

Nach einer Billettkontrolle dreht ein Schwarzfahrer durch: Er verletzt die Kontrolleurin mit einem Messer schwer.

von
Christian Holzer
Georg Trachsel war dabei, als seine Arbeitskollegin mit dem Messer angegriffen wurde.

Georg Trachsel war dabei, als seine Arbeitskollegin mit dem Messer angegriffen wurde.

In Biel endete am Dienstagabend eine Billettkontrolle blutig. Nachdem eine Kontrolleurin im Bus der Linie 1 einen Schwarzfahrer gebüsst hatte, tickte der 28-Jährige plötzlich aus: Als die Frau bei der Haltestelle Taubenloch mit dem Schwarzfahrer ausstieg, zückte der Mann aus Sri Lanka unvermittelt ein Messer und stach auf das Opfer ein. Drei Kontrolleure eilten ihrer Arbeitskollegin, die blutend am Boden lag, sofort zur Hilfe: «Mein Kollege konnte den Täter überwältigen. Als ich sah, dass er ein Küchenmesser hatte, schlug ich es ihm aus der Hand», sagt Georg Trachsler. Zusammen konnten die Männer den Täter festhalten, bis die Polizei ihn abführte.

Die Frau, die am Oberarm schwer verletzt wurde, musste von der Ambulanz ins Spital gefahren werden. «Das Opfer wurde nicht lebensbedrohlich verletzt», so Kapo-Sprecherin Simona Benovici. Die Angestellten sind fassungslos: «Das Schlimmste ist, dass wir diesen Gewaltausbruch nicht haben kommen sehen», so Trachsler. Während der Kontrolle habe sich der Mann ganz ruhig und unauffällig verhalten.

Gewalt gehört zur Tagesordnung

Im Bieler ÖV herrschen immer rauere Sitten, trotzdem ist man bei den Verkehrsbetrieben Biel über die Tat schockiert: «Verbale Attacken hören wir mittlerweile täglich», so Markus Zigerli, Leiter Kontrolle. Aber Messerattacken hätte es noch nie gegeben. Der Täter befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.