VBSG: Schwarzfahrer mögen Seebus

Aktualisiert

VBSGSchwarzfahrer mögen Seebus

Nach 130 Tagen sind die Verkehrsbetriebe St. Gallen (VBSG) einiger­massen zufrieden mit ihren vier neuen Seebus-Linien.

«Mit 1323 Fahrgästen täglich an Werktagen liegen wir über den minimalen Erwartungen», so VBSG-Sprecher Ralf Eigenmann. Er lässt durchblicken, dass zwar noch Potenzial vorhanden, der Trend jedoch auf jeden Fall positiv sei. «Wir sind zuversichtlich für die Zukunft», so Eigenmann.

Weniger Freude haben die VBSG allerdings an der Zahlungsmoral ihrer Gäste: Bei einer Ticketkontrolle letzte Woche hatten von 60 kontrollierten Passagieren 15 kein Billett. «Wir sind da­rüber erschrocken, aber wir denken, dass zu Beginn des Betriebs vor allem Jugend­liche die ­Situation ausreizen wollten», so Eigenmann. Trotzdem: In nächster Zeit werden mehr Kontrolleure patrouillieren.

sas

Deine Meinung