Schwede besteht Elch- und auch Bärentest
Aktualisiert

Schwede besteht Elch- und auch Bärentest

Ein Autofahrer, der einem Elch in die Quere kam, der von einem Braunbären floh, ist mit dem Schrecken davon gekommen.

Vor Jörgen Jonzén galoppierte plötzlich ein Elch über eine Landstrasse in Nordschweden nahe der Stadt Ume. Er musste eine Vollbremsung machen, wie die Zeitung «Västerbottens-Kurir» am Donnerstag berichtete. Wenig später tauchte dann der Verfolger des Elchs auf, so dass der Schwede erneut auf die Bremse trat.

«Danach kam dann plötzlich auch noch ein ausgewachsener Braunbär angerannt. So etwa 50 Meter hinter dem Elch ein voll ausgewachsenes Männchen, mindestens 200 Kilo», schilderte die Beifahrerin, Jonzéns Schwester Veronica, die Situation.

Über den Ausgang der Verfolgungsjagd wurden keine Angaben gemacht. In Schweden leben gut 300 000 Elche und einige hundert Bären. (sda)

Deine Meinung