Keine Punkte: Schweden bezwingen Schweizer an der U20-WM
Aktualisiert

Keine PunkteSchweden bezwingen Schweizer an der U20-WM

Nach dem Sieg gegen Tschechien unterliegt die Schweizer U20-Nationalmannschaft in Montreal dem schwedischen Team 2:4. Als nächster Gegner wartet Dänemark.

von
chi
Das erste Goal für Schweden: Filip Ahl jubelt vor Roger Karrer (l.) und Joren van Pottelberghe. (28. Dezember 2016)

Das erste Goal für Schweden: Filip Ahl jubelt vor Roger Karrer (l.) und Joren van Pottelberghe. (28. Dezember 2016)

Keystone/Ryan Remiorz/AP

Bis zur 55. Minute konnten die Schweizer gegen die zu den Favoriten gehörenden Skandinavier auf eine Überraschung hoffen. Dann brachte Joel Eriksson Ek die Schweden mit seinem zweiten Tor in dieser Partie zum dritten Mal in Führung. Diesmal war die SIHF-Auswahl zu keiner Reaktion mehr fähig. In der 58. Minute machte Lucas Carlsson mit dem 4:2 alles klar. Es war für die Schweden der achte Sieg in Serie gegen die Schweiz an U20-Weltmeisterschaften.

Die Schweizer Tore zum 1:1 (6.) und 2:2 (27.) erzielten Jonas Siegenthaler sowie Captain Calvin Thürkauf jeweils im Powerplay. Schon beim 4:3-Auftaktsieg nach Verlängerung gegen Tschechien hatten die Schweizer zweimal in Überzahl getroffen. Für Thürkauf war es der zweite Treffer an diesem Turnier.

Nach einem Ruhetag ist in der Nacht auf Samstag Dänemark der nächste Gegner. Die Schweizer sind gewarnt, verliessen sie doch an den letzten beiden U20-Weltmeisterschaften das Eis als Verlierer.

Schweiz - Schweden 2:4 (1:2, 1:0, 0:2)

Centre Bell, Montreal. - 5630 Zuschauer. - SR Rohatsch/Sir (GER/CZE), Kohlmüller/Palej (GER/RUS). - Tore: 5. (4:13) Eriksson Ek (Nylander, Bernhardt) 0:1. 6. (5:08) Siegenthaler (Riat, In-Albon/Ausschluss Ahl) 1:1. 7. (6:38) Andersson (Grundström) 1:2. 27. Thürkauf (Hischier, Siegenthaler/Ausschluss Söderlund) 2:2. 55. Eriksson Ek (Grundström, Nylander) 2:3. 58. Carlsson (Asplund) 2:4. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 7mal 2 Minuten gegen Schweden.

Schweiz: van Pottelberghe; Burren, Weber; Karrer, Siegenthaler; Gross, Gerber; Stadler; Riat, Hischier, In-Albon; Prassl, Thürkauf, Miranda; Haussener, Zehnder, Haberstich; Portmann, Diem, Eggenberger.

Bemerkungen: Schweiz ohne Marchon (nicht eingesetzt), Ritz (Ersatzgoalie) und Wüthrich (überzähliger Torhüter).

Rangliste: 1. Schweden 2/6 (10:3). 2. Tschechien 2/4 (5:5). 3. Dänemark 2/3 (4:8). 4. Schweiz 2/2 (6:7). 5. Finnland 2/0 (3:5). (chi/sda)

Deine Meinung