Schweden: Geiselnahme im Gefängnis
Aktualisiert

Schweden: Geiselnahme im Gefängnis

Einem schwedischen Mörder und einem Drogenhändler ist mit einem Messer am Hals ihres Gefängniswärters die Flucht aus der Haftanstalt Mariefred gelungen.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, blieb die landesweite nächtliche Fahndung ergebnislos.

Die beiden als äusserst gefährlich eingestuften Männer hatten am Vorabend plötzlich Messer gezogen, den Wärter in ihre Gewalt gebracht und damit die Öffnung des Gefängnistores erzwungen.

Die Chefin der schwedischen Kriminalbehörde, Lena Häll Eriksson, trat wegen der Häufung von derartigen Fluchtaktionen noch in der Nacht von ihrem Amt zurück. Der Wärter wurde von den Flüchtenden körperlich unversehrt freigelassen.

(sda)

Deine Meinung