Ende September - Schweden hebt fast alle Corona-Massnahmen auf
Publiziert

Ende SeptemberSchweden hebt fast alle Corona-Massnahmen auf

Das skandinavische Land macht mit seinem Normalisierungsplan vorwärts. Ab September gibts in Schweden nur noch Empfehlungen.

Wegen Fortschritten in der Impfkampagne und der guten epidemiologischen Lage hebt Schweden fast alle Einschränkungen auf. (Archivbild)

Wegen Fortschritten in der Impfkampagne und der guten epidemiologischen Lage hebt Schweden fast alle Einschränkungen auf. (Archivbild)

AFP/Jonathan Nackstrand

Darum gehts

  • Am 29. September werden in Schweden fast alle Corona-Einschränkungen aufgehoben.

  • «Unser Ziel war es immer, die Beschränkungen so bald wie möglich aufzuheben», sagte Gesundheitsministerin Lena Hallengren.

  • Es gibt nur noch Empfehlungen.

Schweden hebt Ende September so gut wie alle Corona-Einschränkungen auf. «Unser Ziel war es immer, die Beschränkungen so bald wie möglich aufzuheben», sagte Gesundheitsministerin Lena Hallengren am Dienstag vor Journalisten. Sie berief sich dabei auf die Fortschritte der schwedischen Impfkampagne und die gute epidemiologische Lage im Land.

Ab dem 29. September gelten in Schweden nur noch Empfehlungen, etwa für Hygienemassnahmen und Abstandsregeln im öffentlichen Raum. Für Grossereignisse erwägt die Regierung, einen Gesundheitspass einzuführen, wie er bereits in zahlreichen anderen Ländern genutzt wird.

Die schwedische Regierung hatte in der Corona-Krise keine Lockdowns verhängt. Stattdessen empfahl Stockholm, Möglichkeiten zum Homeoffice zu nutzen und begrenzte die Teilnehmerzahl bei Versammlungen. Für Restaurants und Cafés galten Beschränkungen der Öffnungszeiten, die zum Teil noch in Kraft sind.

Die jüngste Aufhebung der Beschränkungen ist Teil eines im Mai veröffentlichten Plans mit fünf Etappen. Die vierte Etappe wird Ende September erreicht.

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(AFP/chk)

Deine Meinung

30 Kommentare