Aktualisiert

EishockeySchweden ohne Henrik Sedin gegen die Schweiz

Der Schweizer Vorrunden-Gegner Schweden tritt beim Eishockey-Turnier ohne Henrik Sedin an. Der Stürmer fällt wegen einer Rippenverletzung für die Olympischen Spiele aus.

Der 33-jährige NHL-Stürmer bildet mit seinem Zwillingsbruder Daniel seit Jahren ein kongeniales Duo bei den Vancouver Canucks. Die Genialität der beiden Stürmer bekam auch das Schweizer Nationalteam an der WM im letzten Frühling zu spüren. Die Sedins beendeten im Final praktisch im Alleingang die neun Partien andauernde Siegesserie der Schweizer und führten Schweden mit 5:1 souverän zu WM-Gold. Henrik Sedin hatte sich die Verletzung Mitte Januar zugezogen. Mit Schweden war der Teamkollege von Yannick Weber und Rafael Diaz im Vorjahr nicht nur Weltmeister geworden, 2006 hatte er sein Land in Turin auch zum Olympiasieg geführt.

Sedin ist bereits der zweite schwedische Top-Stürmer, der auf das Turnier in Sotschi verzichten muss. Davor hatte bereits Johan Franzen von den Detroit Red Wings wegen einer Gehirnerschütterung absagen müssen. Schweden trifft am Freitag, 14. Februar, im zweiten Gruppenspiel auf das Team von Trainer Sean Simpson.

Slowakei ohne Gaborik

Auch für die Slowaken gab es schlechte Nachrichten aus Nordamerika. Stürmer Marian Gaborik (31) von den Columbus Blue Jackets wird das Turnier aufgrund eines gebrochenen Schlüsselbeins verpassen. Gaborik hatte an vier Weltmeisterschaften und zwei Olympischen Spielen teilgenommen. (si)

Deine Meinung