Eishockey: Schweden und Finnland zweimal Co-Organisator
Aktualisiert

EishockeySchweden und Finnland zweimal Co-Organisator

An den Weltmeisterschaften 2012 und 2013 kommt es zu einer bahnbrechenden Neuerung. Finnland und Schweden werden beide Turniere gemeinsam organisieren.

Ursprünglich war Finnland als alleiniger Organisator für 2012 vorgesehen, und Schweden wäre der Gastgeber der WM 2013 gewesen. Nun aber treten die beiden Verbände als gemeinsame Ausrichter auf. Diese Massnahme, die an einer Pressekonferenz in Bern bekanntgegeben wurde, erlaubt es dem IIHF-Partner Infront, das Turnier in zwei traditionell starken Märkten zu verkaufen. Zu rechnen ist auch mit gesteigertem Zuschauerinteresse: Bislang war es auf WM-Ebene praktisch immer so, dass am zweiten Spielort deutlich weniger Zuschauer zu verzeichnen waren. Nun dürfte dieses Problem dadurch behoben werden, dass es faktisch zwei Heimteams gibt.

Am Format wird nichts geändert: 2012 werden zwei Gruppen in Helsinki spielen, inklusive des Gastgebers, die beiden anderen Gruppen mit «Zugpferd» Schweden werden wohl in Stockholm oder Malmö spielen. Bis und mit den Viertelfinals findet das Turnier in beiden Ländern statt, die Medaillenspiele werden in Helsinki ausgetragen. 2013 kommt das gleiche System zur Anwendung, die Medaillen werden dannzumal aber in Schweden verteilt. (si)

Deine Meinung