Frauen-Nati: Schwedische Lektion für die Schweiz
Aktualisiert

Frauen-NatiSchwedische Lektion für die Schweiz

Das zweite Spiel des Frauen-Unihockey 4-Länderturniers in Chur hat die Schweizer Nationalmannschaft vor 720 Zuschauern mit 2:8 gegen Schweden verloren. Der Weltmeister aus Skandinavien zeigte vor allem im Schlussdrittel eine starke Vorstellung und erzielte fünf Tore.

von
Reto Voneschen

Die Schweizerinnen begannen zwar ansprechend und führten nach sechs Minuten auch 2:1, doch danach kamen die Schwedinnen immer besser in Fahrt. „Das gestrige Spiel gegen Finnland hat viel Kraft gekostet", meinte Stürmerin Mirca Anderegg. Die zweite Partie endete 1:1 zwischen Finnland und Tschechien. Im letzten Spiel des Turniers spielt die Schweiz am Sonntag gegen Tschechien (14 Uhr).

Schweiz – Schweden 2:8 (2:2, 0:1, 0:5)

Gewerbeschule Chur. – 720 Zuschauer. – SR Bienkowski/Chomnicki (Pol).

Tore: 5. (4.53) Wiki 1:0. 6. (5.07) Nilsson (Karlsson) 1:1. 6. (5.41) Nötzli 2:1. 15. Eiremo 2:2. 39. Lindström (Eiremo) 2:3. 41. (40.36) Tjärnström (Krantz) 2:4. 42. (41.17) Stenvall 2:5. 43. (42.45) Krantz 2:6. 49. Dalbjer (Widar) 2:7. 59. Stenvall (Karlsson) 2:8.

Strafen: 1-mal 2 Minuten gegen Schweden, 1-mal 2 Minuten gegen Schweiz.

Schweiz: Tomatis; Berner, Tomatis; Arpagaus, Gabathuler; Nötzli, Klein; Anderegg, Stadelmann, Wiki; Benz, Rüttimann, Vögeli; Suter, von Rickenbach, Stettler.

Schweden: Frederiksson; Reinestrand, Krantz; Lundmark, Stenvall; Renström, Samuelsson; Wikström, Widar, Tjärnström; Nilsson, Karlsson, Dahlbjer; Schilström, Eiremo.

Bemerkungen: Schweiz ohne Rittmeyer (verletzt), Schwendener (überzählig). – 27. Rüttimann verletzt ausgeschieden.

Tschechien – Finnland 1:1 (0:0, 0:0, 1:1)

Deine Meinung