Nach Knie-OP: Schweglers Comeback im Dezember geplant
Aktualisiert

Nach Knie-OPSchweglers Comeback im Dezember geplant

Eintracht-Captain Pirmin Schwegler ist nach seiner Knie-Operation auf dem Weg der Besserung.

Rund fünf Wochen nach seiner Knie-Operation kann Pirmin Schwegler sein Trainingspensum wieder erhöhen. Der Captain von Eintracht Frankfurt liess sich von Professor Roland Biedert untersuchen und ist nach dem Check-up zuversichtlich, Anfang Dezember auf den Rasen zurückzukehren.

Schwegler hatte im September im Camp der Schweizer vor der Partie gegen Island einen Innenbandriss erlitten und musste in der Bundesliga seither pausieren. Bei der Visite in Biel attestierte ihm der frühere Teamarzt der Nationalmannschaft die erhofften Fortschritte. Auf die Gehhilfen kann Schwegler bereits am Wochenende erstmals verzichten. Danach ist die Intensivierung der körperlichen Belastung vorgesehen.

Die kommenden fünf Spiele der Eintracht wird der defensive Mittelfeldspieler wohl noch verpassen. In Hannover Anfang Dezember oder eine Woche später zuhause gegen Hoffenheim könnte das Comeback ernsthaft zum Thema werden, erklärte Schweglers Manager gegenüber der Sportinformation. In den ersten acht Runden kam der 26-Jährige für den Europa-League-Teilnehmer verletzungsbedingt lediglich 187 Minuten zum Einsatz. (si)

Deine Meinung