Shaqiris Tore im Video: Schweigt, ihr Kritiker!
Aktualisiert

Shaqiris Tore im VideoSchweigt, ihr Kritiker!

Nach zwei durchwachsenen Leistungen wird Xherdan Shaqiri beim 3:0 gegen Honduras zur grossen Figur. Mit seiner Triplette reagiert er auf die teils massive Kritik an seinem Spiel.

von
kai

Er legte den Zeigefinger auf die Lippen, die Genugtuung stand ihm ins Gesicht geschrieben. Xherdan Shaqiri sagte nichts, und doch war seine Botschaft unmissverständlich: Schweigt, ihr Kritiker! Eben hatte die Schweizer Nummer 23 im abschliessenden Gruppenspiel in Manaus das 1:0 gegen Honduras erzielt. Nicht nur das: Shaqiris Tor war ein Kunstwerk. In der 6. Minute zog er von rechts zur Mitte, verzögerte, bis er sich in der richtigen Abschlussposition sah, und wuchtete den Ball von ausserhalb des Strafraums mit links via Latte in den Winkel. So früh hatte noch kein Schweizer an einer WM getroffen.

Es war ein erstes Ausrufezeichen nach seinen schwachen Leistungen in den vorherigen beiden Partien, die ihm in der Öffentlichkeit nachgetragen wurden. Die Negativschlagzeilen hatten Shaqiri gewaltig genervt. Er konnte nicht verstehen, warum bei ihm ein ganz anderer Massstab angesetzt wird. Allein sein 1:0 gegen Honduras sollte als Erklärung reichen.

Dem Bayern-Söldner gelang es offensichtlich, seinen Ärger in positive Energie umzuwandeln. Er war gewillt, es gegen Honduras allen zu zeigen. Und schlug nach einer halben Stunde ein zweites Mal zu. Nach einer Balleroberung Mehmedis in der eigenen Hälfte lancierte Inler den losstürmenden Drmic, der weiterleitete zu Shaqiri - mit seinem starken linken Fuss schob der 22-Jährige den Ball überlegt an Honduras-Goalie Valladares vorbei.

Dabei beliess es Shaqiri nicht. In der 71. Minute war er erneut zur Stelle, als Drmic bei einem Gegenstoss seine Dribbelkünste offenbarte und ihm den Ball wunderbar servierte. Drei Tore nach der teils massiven Kritik - Shaqiri hätte keine bessere Antwort geben können.

Deine Meinung