Vorsorgeplanungen: Schweiz bereitet sich auf Katastrophen vor
Aktualisiert

VorsorgeplanungenSchweiz bereitet sich auf Katastrophen vor

In einem belebten Einkaufszentrum wird mit Nervengift ein terroristischer Anschlag verübt – ein schweres Erdbeben erschüttert die Nordwestschweiz und zerstört die Stadt Basel: Laut dem Sicherheitsausschuss des Bundesrates könnten diese Horrorszenarien Realität werden.

Verheerende Schäden nach einem Erdbeben – das kann auch in der Schweiz Realität werden.

Verheerende Schäden nach einem Erdbeben – das kann auch in der Schweiz Realität werden.

Deshalb hat der Bundesrat am Mittwoch drei neue Vorsorgeplanungen für Chemie-Terror, Biologie-Terror und Erdbeben gutgeheissen. «Wir müssen vorausdenken, damit wir das Chaos managen können, wenn es da ist», sagt VBS-Sprecher Martin Bühler. Die Schweizer Bevölkerung solle wissen, dass man auf solche Katastrophen vorbereitet sei.

Die Bedrohungen werden in einer neuen Broschüre des Bundes vorgestellt. Ziel ist es, dass die zuständigen Behörden des Bundes nahezu aus dem Stand und innert kurzer Frist Massnahmen ausarbeiten und umsetzen können.

Deine Meinung