Kathmandu: Schweiz eröffnet Botschaft in Nepal
Aktualisiert

KathmanduSchweiz eröffnet Botschaft in Nepal

Anlässlich der Feierlichkeiten zum 50-Jahr- Jubiläum der schweizerischen Entwicklungshilfe in Nepal ist die schweizerische Botschaft in Kathmandu eröffnet worden. Botschafter ist der Agrarwissenschaftler und Biologe Thomas Gass.

DEZA-Direktor Martin Dahinden habe die «ausgezeichneten Beziehungen» zwischen den beiden Ländern unterstrichen und die Weiterführung des schweizerischen Programmes zur Friedensförderung und Armutsreduktion bekräftigt, teilte das Eidg. Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) mit.

Dahinden leitet eine Schweizer Delegation, die sich seit Dienstag vor Ort aufhält. Diese habe unter anderem bilaterale Gespräche mit dem nepalesischen Präsidenten Ram Baran Yadav, dem Premierminister, der Aussenministerin sowie mit dem Finanz- und Friedensminister geführt.

Die nepalesische Regierung habe sich bei der Schweiz für ihre Unterstützung und die Aufwertung der bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern durch die Eröffnung der Botschaft bedankt, hiess es weiter.

Nepal, eines der ärmsten Ländern der Welt, ist ein Schwerpunktland der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit. Die Schweiz war eines der ersten Länder, die dort mit Entwicklungshilfe tätig waren. Heute konzentriert sich das Engagement darauf, die Situation in Nepal zu stabilisieren und die Demokratie zu stärken. Und seit Montag ist die Schweiz auch offiziell in Nepal vertreten.

(sda)

Deine Meinung