Aktualisiert 09.12.2019 06:15

Gefangenenaustausch«Schweiz hat grossartige Arbeit geleistet, danke!»

Die USA und der Iran haben zwei Gefangene ausgetauscht. Ed McMullen, der US-Botschafter, lobte danach die Schweiz und bedankte sich im Namen von Trump.

von
dmo/ajs

Der US-amerikanische Historiker Xiyue Wang sass seit 2016 in einem Gefängnis in Teheran. Der iranische Stammzellenforscher Massoud Soleimani wurde vergangenes Jahr in den USA festgenommen. Beide Männer wurden auf einem Rollfeld am Flughafen Zürich von Vertretern ihrer jeweiligen Staaten entgegengenommen.

Iran und USA tauschen Gefangene am Flughafen Zürich aus

Die Wissenschaftler Soleimani und Wang wurden in Zürich freigelassenen. Der Austausch kam mit Hilfe der Schweiz zustande.

Die USA und der Iran tauschten zwei Gefangene aus. (Video: Tamedia)

Der Schweizer Botschafter in Teheran, Markus Leitner, sowie die Beamten des Aussendepartements in Bern hätten unermüdlich auf die Freilassung von Herrn Wang hingearbeitet. Die Gespräche dauerten schon länger an, doch in den vergangenen drei bis vier Wochen sei man in die intensive Phase getreten, die mit der Einigung über einen Gefangenenaustausch endete. «Wir sind sehr dankbar für ihre Bemühungen», sagte der US-Offizielle über die Rolle der Schweizer Diplomaten. Voll des Lobes war US-Botschafter McMullen in einem Interview mit dem Westschweizer Fernsehen RTS: «Die Schweiz hat grossartige Arbeit geleistet.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.