Schweiz: Immer mehr Schwule werden HIV-positiv
Aktualisiert

Schweiz: Immer mehr Schwule werden HIV-positiv

2006 sind in der Schweiz bisher 139 schwule Männer positiv auf das HI-Virus getestet worden. Insgesamt ist die Zahl der positiven Tests aber mit 337 gegenüber 2005 leicht rückläufig.

Für das Bundesamt für Gesundheit bestätigen diese Zahlen Trends.

Die Zahl der HIV-Diagnosen bei Männern mit sexuellen Kontakten zu Männern steigt seit 2004, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) in seinem Bulletin vom Montag festhält. Gehe es so weiter, sei Ende Jahr mit gleich vielen oder sogar mehr positiven Tests bei schwulen Männern wie bei Heterosexuellen zu rechnen.

Viele Neuinfektionen bei Schwulen

In der ersten Jahreshälfte wurden 149 Heterosexuelle und 139 Männer mit gleichgeschlechtlichen Sexualpartnern positiv getestet. 2005 wurde bei 236 schwulen Männern das HI-Virus festgestellt und bei 370 Heterosexuellen. Bisher 337 Personen wurden 2006 insgesamt positiv getestet. 2005 waren es 714 und 2004 743.

Der Anteil von Neuinfektionen bei schwulen Männern mit gleichgeschlechtlichen Sexualpartnern sei mit rund 40 Prozent sehr hoch, schrieb das BAG weiter. Bei den Heterosexuellen war der Anteil der neu Infizierten rund halb so gross.

Männer mit sexuellen Kontakten zu Männern können sich in zwei Zentren in Zürich und Genf beraten und testen lassen. Für das BAG erscheint es darum plausibel, dass sich mehr Männer untersuchen lassen als früher. Dennoch gebe es Hinweise auf tatsächlich viele Neuansteckungen.

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) kündigte bereits vor dem Welt- Aids-Tag am 1. Dezember 2005 an, seine Prävention stärker auf die Schwulenszene auszurichten. Diese Äusserungen blieben gültig, hiess es im Bulletin. Die Massnahmen müssten dringend umgesetzt werden.

Bisher 5643 Aidskranke verstorben

Neue Aidsfälle wurden 2006 bisher 77 gemeldet. 2005 waren es 217 und 2004 250. Die Zahl der gemeldeten verstorbenen Aidskranken stieg per Ende Juni auf 5643.

Im laufenden Jahr wurden bisher 9 Todesfälle registriert. 2005 waren es 65 und 2004 87. Laut dem BAG liegt die tatsächliche Sterberate bei Aidskranken aber bei knapp 100 Fällen pro Jahr. Die letzten zwei bis drei Jahre seien in der Statistik noch nicht vollständig erfasst.

(sda)

Deine Meinung