Schweizer Handball-Märchen geht weiter: Portugal, Island, Algerien — Das sind die WM-Hauptrundengegner

Schweizer Handball-Märchen geht weiterPortugal, Island, Algerien — Das sind die WM-Hauptrundengegner

An der Handball-WM in Ägypten verliert die Schweiz im letzten Vorrundenspiel gegen Frankreich 24:25. Weil Österreich verliert, ist die Schweiz dennoch weiter.

Frankreich
25 : 24
Schweiz
Nikolas Portner pariert mirakulös

Im letzten Vorrundenspiel der WM glänzt der Goalie der Schweizer Handball-Nati mehrmals mirakulös gegen Frankreich und hält die Schweiz langer im Spiel (Video: TV24)

Ein Tor, ein Tor fehlte der Schweizer Nati am Ende, um gegen den sechsfachen Weltmeister Frankreich die Sensation zu schaffen. Doch der letzte Wurf eine Sekunde vor Schluss, er wurde von Frankreichs Goalie pariert. Und so verlor die Schweiz denkbar knapp mit 24:25.

Dabei war die Mannschaft von Michael Suter optimal in die Partie gestartet, stellte die Defensive des haushohen Favoriten immer wieder vor Schwierigkeiten, lag gar zwischenzeitlich mit drei Toren in Führung. Auch am Ende der ersten Halbzeit blickte manch einer ungläubig zur Anzeigetafel, stand das Spiel doch ausgeglichen 14:14.

Portner und Schmid stark

Der Start in die zweite Halbzeit, er gehörte den Franzosen. Immer wieder scheiterten die Schweizer in jener Phase an ihrer eigenen Ungenauigkeit oder am Keeper. Ihrerseits konnten sie sich auf einen glänzend aufgelegten Nikola Portner zwischen den Pfosten verlassen, der seine Farben mehrmals mit mirakulösen Glanzparaden im Spiel hielt. Dass die Schweiz bis zum Schluss an Frankreich dran war, konnte sie aber auch ihrem besten Spieler Andy Schmid verdanken, der alleine für zehn Tore verantwortlich zeichnete.

Die Enttäuschung, die bei Portner nach dem Spiel überwog, sie wich nach dem Abendspiel. Weil nämlich Österreich gegen Norwegen mit 28:39 deutlich verlor, zieht die Schweiz als Vorrunden-Dritter in die Hauptrunde ein. «Eine wahnsinnig geile Teamleistung», attestierte Portner der Schweiz heute. Sie gilt für die gesamte Vorrunde, die mit einem chaotischen Start begann und bislang kein Ende gefunden hat, in der Hauptrunde fortgesetzt wird.

Gegen Portugal, Island und Algerien

Dort trifft die Schweizer Nationalmannschaft ab Mittwoch, 20. Januar, auf die besten drei Teams der Gruppe F. Dies sind Portugal, Island und Algerien. Zum Auftakt spielt die Schweiz gegen Island, danach wartet am Freitag, 22. Januar, Portugal, ehe am Sonntag, 24. Januar, das Duell mit Algerien auf dem Plan steht. Alle drei Schweizer Hauptrundenspiele finden um 15.30 Uhr (MEZ) statt und werden im Free-TV auf TV24 übertragen.

Sollte die Schweiz an die Parforceleistung gegen Frankreich anknüpfen können, sollten alle drei Gegner in Reichweite liegen. (erh)

Deine Meinung

Aus, vorbei. Die Schweiz verliert knapp.

Noch 30 Sekunden und nur 1 Tor Vorsprung der Franzosen...

Timeout Schweiz

Die Schweiz jetzt mit zwei Toren im Rückstand. Bei 1:22 Minuten zu spielen wird das jetzt äusserst knapp...

Es ist nicht das Spiel von Raemy, der erneut am Goalie der Franzosen scheitert.

Doppelte Überzahl Schweiz!

... und das für 39 Sekunden. Jetzt aber HOPP SCHWIIZ!

Noch vier Minuten sind hier zu spielen, jetzt muss ein Franzose raus.

Glanzparade PORTNER

Der Schweizer hält die Nati mirakulös im Spiel!

FÜHRUNG!

Was ist denn das? Rund 8 Minuten vor Schluss gehen die Schweizer hier gegen den sechsfachen Weltmeister wieder in Führung.

Glück gehabt

Die Franzosen verpassen das leere Tor der Schweizer.

10. Tor von Schmid

Die Hälfte aller Schweizer Tore hat der 37-Jährige heute Abend damit erzielt bis zum jetzigen Moment.

Frankreich scheint die Schweizer inzwischen besser im Griff zu haben. Der Underdog hat Mühe, seine Angriffe erfolgreich abzuschliessen.

18:19

Endlich! Da ist wieder mal ein Tor unserer Nati, die einen schnellen Gegenstoss in ein Tor ummünzen können.

Portner hält

Dafür glänzt Portner mal wieder mit einer seiner klasse Paraden!

Wieder ein Fehlwurf Schmids... Der ging ins Dachgebälk der Halle...

Noch kann sich keine Mannschaft hier entscheidend absetzten. Und jetzt sehen wir das erste 7 gegen 6 der Schweizer, Portner hat sein Tor zugunsten eines zusätzlichen Kreisläufers verlassen.

Ausgleich - 17:17

Die Schweiz ist wieder dran!

So wird das nichts...

17:15

Frankreich mit der ersten Zwei-Tore-Führung in der zweiten Hälfte. Hier wird ein Konter erfolgreich abgeschlossen.

Schmid startet noch nicht optimal in die zweite Hälfte. Vorhin ein Schrittfehler, jetzt zwei Fehlwürfe.

Wieder erzielt Frankreich das erste Tor, dieses Mal ist es ein verwandelter 7-Meter.

54 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

petitpierre

19.01.2021, 21:28

Mit meinen Steuergeldern wird die Nationalmannschaft finanziert (und das ist in Ordnung). Warum genau zeigt SRF die Spiele der WM nicht (und das ist überhaupt nicht in Ordnung)? Das ist sehr befremdend! Hopp Schwiiz!

Seppe 10

19.01.2021, 20:30

Spiele auf diesem Niveau sind wichtiger als jedes Training und können einen enormen Leistungsschub auslösen. Da liegt noch einiges drin.

Kuchi

19.01.2021, 19:16

Schade 😢, hätten aber FAST gewonnen. Immerhin... Viel Glück fürs nächste Spiel.