BAG zahlt nicht - Schweiz verschläft Entdeckung von Mutanten
Publiziert

BAG zahlt nichtSchweiz verschläft Entdeckung von Mutanten

Weil das Bundesamt für Gesundheit (BAG) nicht zahlt, entdecken Schweizer Forscher die verschiedenen Varianten des Coronavirus erst nach Wochen.

von
Samina Stämpfli
1 / 1
Die indische Mutante ist in der Schweiz erst nach einem Monat entdeckt worden. 

Die indische Mutante ist in der Schweiz erst nach einem Monat entdeckt worden.

REUTERS

Darum gehts

  • Forscherinnen und Forscher kritisieren: Mutationen des Coronavirus könnten schneller entdeckt werden.

  • Dafür bräuchte es sogenannte mutationsspezifische PCR-Tests.

  • Doch das BAG finanziert keine solchen Tests mehr.

Bereits seit einem Monat grassiert die indische Mutante in der Schweiz, doch man hat sie erst vor einer Woche entdeckt. Laut «Sonntagsblick» gibt es zwei Möglichkeiten, Mutationen exakt zu identifizieren. Die Schweiz aber, setzt primär auf eine – die langsamere: In aufwendigen Verfahren wird das gesamte Erbgut der Coronaviren in Universitäts- und Diagnostiklaboren auseinandergenommen und untersucht.

«Whole Genome Sequencing» soll der zugehörige Fachbegriff heissen. Biostatistikerin Tanja Stadler forscht an der ETH Zürich. Sie sagt: «Zur effizienten Kontaktnachverfolgung ist diese Sequenzierung zu langsam.» Mutationsspezfische PCR-Tests sollen hingegen neue Mutationen innert 24 Stunden erkennen. «Das ist schneller und billiger, als das gesamte Erbgut zu überprüfen», sagt Didier Trono (65), Virologe an der Universität Lausanne gegenüber «Sonntagsblick».

Mutationsspezifischer PCR-Test hat britische Variante identifiziert

Verschiedene Länder wie England und Dänemark setzen solche mutationsspezifischen PCR-Tests bereits regelmässig ein. In der Schweiz wurde mit dieser Methode die britische Variante identifiziert. Doch seither ist von Seiten des BAG’s kein Geld mehr geflossen. Nun ist die Schweiz betreffend Identifikation der Varianten im Rückstand und die Forscher weisen seit Monaten darauf hin, diese mutationsspezifischen Tests doch zu verwenden.

Deine Meinung