Aktualisiert 12.09.2019 10:17

«Der hat Eier in der Hose»Schweizer (23) gewinnt 100'000 Franken bei Pro 7

Am Dienstagabend wurde die erste Folge der neuen Pro-7-Primetime-Show «Renn zur Million» ausgestrahlt. Dort hat ein Schweizer richtig abgesahnt.

von
miw
1 / 8
Sam Weber, ein 23-jähriger Student aus Zofingen AG, setzte in der Primetime-Show «Renn zur Million» auf Pro7 alle in den Schatten.

Sam Weber, ein 23-jähriger Student aus Zofingen AG, setzte in der Primetime-Show «Renn zur Million» auf Pro7 alle in den Schatten.

Instagram: sam.rogue
Bei der Show bei Köln DE ergatterte sich der junge Schweizer 100'000 Euro.

Bei der Show bei Köln DE ergatterte sich der junge Schweizer 100'000 Euro.

Auf einem anstrengenden Hindernislauf nimmt jeweils ein professioneller Athlet die Verfolgung des Kandidaten auf. Dies mit einem Abstand von zwei Minuten. Rennt der Kandidat zu langsam, wird er geschnappt. Kann er entwischen, klingelt die Kasse.

Auf einem anstrengenden Hindernislauf nimmt jeweils ein professioneller Athlet die Verfolgung des Kandidaten auf. Dies mit einem Abstand von zwei Minuten. Rennt der Kandidat zu langsam, wird er geschnappt. Kann er entwischen, klingelt die Kasse.

In der neuen Pro7-Sendung «Renn zur Million... wenn du kannst» duellieren sich Kandidaten mit Profisportlern. Auf dem anstrengenden Hindernislauf nimmt jeweils ein professioneller Athlet die Verfolgung des Kandidaten auf. Dies, mit einem Abstand von zwei Minuten. Rennt der Kandidat zu langsam, wird er geschnappt. Kann er entwischen, klingelt die Kasse. Ein Preisgeld von bis zu einer Million Euro wartet nämlich auf die Teilnehmer.

Sam Weber, ein 23-jähriger Student aus Zofingen AG, stellte sich nun dieser TV-Aufgabe – und stahl seinem Kontrahenten, dem mehrfachen deutschen Meister im Taekwondo, am Dienstagabend in der ersten Episode ganz schön die Show. Mit einer Leichtigkeit balancierte der geübte Parkour-Läufer nämlich über Hindernisse, mit Muskelkraft und strammen Waden absolvierte er Aufgabe für Aufgabe souverän.

Anstatt sich vom Pro-7-Profisportler einholen zu lassen, baute der Zofinger seinen Vorsprung sogar noch weiter aus. Dahinter steckt harte Arbeit: «Ich bin zwar kein Profisportler, habe in den letzten Wochen aber trainiert wie einer», sagt Weber.

Respekt von Daniel Aminati

Eingeholt wurde der Schweizer schliesslich nie. Bei einem Gewinn von 100'000 Euro angekommen, warf er jedoch freiwillig das Handtuch. «Wieso hat er das nur gemacht?» fragte sich Moderator Daniel Aminati in der Sendung. Für ihn war nämlich schon kurz nach dem Startschuss klar: «Sam ist nicht nur fit, Sam ist nicht nur athletisch, er hat auch Eier in der Hose.»

Gegenüber 20 Minuten räumt der Zofinger ein: Hätte er gewusst, wie gross der Vorsprung auf seinen Verfolger war, hätte er weitergemacht. Dennoch freut er sich über seinen grossen Gewinn: «Ich hätte nie damit gerechnet.» Lauthals jubelte der 23-Jährige zusammen mit seiner Mutter vor Dutzenden TV-Kameras.

Bäume im Amazonas und eine neue Kamera

Mit dem Verdienst von 100'000 Euro will der Medizinstudent jetzt erst einmal was Gutes tun: «Mit dem Preisgeld möchte ich als allererstes 1000 Bäume im Amazonas pflanzen», sagt er. Mit dem Rest will er sich eine neue Kameraausrüstung anschaffen, sich schöne Ferien leisten und schliesslich sparen: «Für eine eigene Praxis oder ein Start-up.»

Sam Webers Auftritt im Video:

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.