Kambodscha: Schweizer (32) wegen Kindsmissbrauch verhaftet
Aktualisiert

KambodschaSchweizer (32) wegen Kindsmissbrauch verhaftet

Pirmin R. (32) wird beschuldigt, drei kleine Buben sexuell missbraucht zu haben. Die Polizei fand belastendes Material auf seinem Handy.

von
num
Pirmin R. posierte auf seinem Facebook-Profil immer wieder mit minderjährigen Jungen.

Pirmin R. posierte auf seinem Facebook-Profil immer wieder mit minderjährigen Jungen.

Die Anti-Pädophilen-Organisation «Action pour les enfants» (Aple) in Kambodscha wurde von mehreren Personen auf den Schweizer Pirmin R.* aufmerksam gemacht, der seit einiger Zeit in Siem Reap lebt und dort ein kleines Hotel führt. Er hatte auf seinem Facebook-Profil mehrere Bilder gepostet, die ihn mit minderjährigen Buben zeigten.

Die Eltern der drei Buben im Alter von sieben, acht und neun Jahren meldeten ihren Verdacht der Polizei von Siem Reap. Chea Heng, Leiter der Abteilung gegen Menschenhandel, teilte gemäss «The Cambodia Daily» mit, dass der Schweizer am Donnerstag in seinem Hotel verhaftet worden sei.

Chea Heng: «Aufgrund der Aussagen der Opfer und seinen Handyvideos, die die sexuellen Handlungen zeigen, haben wir die Anklage vorbereitet und dem Gericht zugeschickt.»

Im Hotel-Pool schwimmen gegangen

Die Organisation Aple half der Polizei bei den Ermittlungen und stellt den Opfern psychologische Hilfe zur Seite. «Die drei Opfer sagten aus, von R. missbraucht worden zu sein, wenn sie im Pool der Villa schwimmen gingen», wird ein Sprecher in einer Medienmitteilung zitiert.

Das Bezirksgericht von Siem Reap klagt Pirmin R. nun wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern an. Bei der Verhaftung von R. wurden sein Computer und weitere elektronische Geräte sichergestellt. Diese werden nun ausgewertet.

*Name der Redaktion bekannt.

Deine Meinung