Aktualisiert 05.10.2004 08:17

Schweizer Austauschschüler darf nicht in die USA einreisen

Die USA haben einem 17-jährigen Austauschschüler aus der Schweiz die Einreise verweigert. Der Name des Schülers sei auf einer so genannten Watchlist der US-Einwanderungsbehörden aufgetaucht.

Dies gab die Schule in Brattleboro im US-Teilstaat Vermont bekannt. Der demokratische Senator Patrick Leahy versuchte nach Angaben seines Sprechers vergeblich, beim US-Aussenministerium gegen das Einreiseverbot zu intervenieren. Das Ministerium habe keine Angaben gemacht, auf welcher Liste von unerwünschten Personen der Schüler figuriere und warum er auf die Liste gekommen sei. Die Schweizer Lehrerin sagte, ihr Schüler habe den ganzen Sommer gearbeitet, um das Geld für die USA-Reise zu verdienen. Er habe bisher nie mit den Behörden Probleme gehabt. Der 17-Jährige ist in Äthiopien geboren und lebt seit 1994 in der Schweiz. Er musste wegen der fehlenden Einreisebewilligung zuhause bleiben, als 20 andere Austauschschüler am vergangenen Donnerstag nach New England flogen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.