Aktualisiert 13.06.2017 17:08

Konstanz (D)Schweizer Autofahrer bei Flucht nach Unfall gefilmt

Nachdem er einen Unfall verursacht hatte, versuchte ein Schweizer Autofahrer in Konstanz klammheimlich zu flüchten. Dumm nur, dass er dabei gefilmt wurde.

von
20M
Zum Unfall kam es am Samstag in der Fritz-Arnold-Strasse in Konstanz. (Bild: Google maps)

Zum Unfall kam es am Samstag in der Fritz-Arnold-Strasse in Konstanz. (Bild: Google maps)

In der Fritz-Arnold-Strasse wartete am Samstag gegen 17.30 Uhr an einer roten Ampel der Lenker eines Suzuki SX4, wie das Polizeipräsidium Konstanz in einer Mitteilung schreibt. Hinter dem Auto stand eine Rollerfahrerin. Als die Ampel für die beiden Fahrzeuglenker auf Grün wechselte, fuhren sie hintereinander in die Kreuzung ein, um geradeaus in Richtung Riedstrasse weiterzufahren.

Zu diesem Zeitpunkt fuhr aus eben dieser ein weisser SUV mit Schweizer Kennzeichen. Das Fahrzeug bog ohne sich um die Vorfahrt des geradeausfahrenden Suzuki-Fahrers oder der Rollerfahrerin zu kümmern nach links in Richtung Innenstadt auf die Reichenaustrasse ein. Dadurch war der Töfffahrer gezwungen, eine Vollbremsung durchzuführen, um einen Zusammenstoss zu vermeiden. Die Rollerfahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Suzuki auf und stürzte. Die 23-Jährige wurde dabei leicht verletzt.

Der Unfallverursacher im weissen SUV hatte ebenfalls angehalten, setzte dann aber rückwärts und fuhr davon. Womit er wohl nicht gerechnet hatte, ist die Tatsache, dass er dabei von einem unabhängigen Zeugen mit dem Handy gefilmt wurde. Gefilmt wurde eine längere Sequenz – ob der ganze Unfall darauf ist oder nur die Flucht, konnte das Polizeipräsidium Konstanz auf Anfrage nicht beantworten. Bisher hat sich der Schweizer Lenker nicht bei der Polizei gemeldet.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.