Monsterkontrolle: Schweizer Autofahrer: Viermal öfter betrunken
Aktualisiert

MonsterkontrolleSchweizer Autofahrer: Viermal öfter betrunken

Europaweit wurden im Dezember über eine Million Fahrzeuglenker auf Alkohol und Drogen getestet. In der Schweiz war jeder siebzehnte Lenker alkoholisiert. Damit übertrifft die Schweiz den gesamteuropäischen Durchschnittswert ums Vierfache.

4654 Personen wurden in der Schweiz im Rahmen der Aktion kontrolliert. 267 Alkoholtests fielen dabei positiv aus, und 179 Personen mussten per sofort ihre Führerausweis abgeben, wie die Baselbieter Polizei, gesamtschweizerische Koordinationsstelle bei der Aktion, am Mittwoch mitteilte.

Eine Million Autofahrer kontrolliert

Europaweit wurden im Zuge der Aktion 1,009 Millionen Fahrzeuglenker auf Alkohol überprüft, wobei 14 185 Tests positiv ausfielen. Zudem waren in Europa insgesamt 939 Drogentests positiv.

Setzt man die Zahlen der durchgeführten Proben und der alkoholisierten Fahrer ins Verhältnis, zeichnet sich für die Schweiz ein ernüchterndes Bild ab. Während in Gesamteuropa etwa jeder siebzigste Fahrer mit zu viel Alkohol im Blut erwischt wurde, war in der Schweiz jeder siebzehnte Gestoppte ein Blaufahrer. Damit übertrifft die Schweiz die europäische Blauquote um das Vierfache.

Holländer nehmen Autofahrer in die Mangel

Die Schweiz als Volk der Alkoholsünder? «Die Zahlen sind nicht vergleichbar, da nicht alle Länder bei den Kontrollen die gleichen Massstäbe anwenden», erklärt Simone Schenk von der Baselbieter Polizei. Die holländischen Polizeibeamten etwa kontrollierten praktisch alle vorbeifahrenden Autos. Ihre Schweizer Kollegen hingegen liessen die Autolenker vielfach erst ins Röhrchen blasen, wenn ein Blaufahrt-Verdacht bestand.

An den in allen Ländern im gleichen Zeitraum durchgeführten Grosskontrollen nahmen 24 Länder teil. Die Aktion stand unter der Schirmherrschaft von Tispol (European Traffic Police Network), der Vereinigung der europäischen Verkehrskontrollen.

Neben den Alkoholproben führte die Polizei in der Schweiz insgesamt 490 Drogentests durch. Davon fielen 36 positiv aus. Nur zwei Lenker mussten den Führerschein nicht abliefern

voi/am/sda/ap

Deine Meinung