Ozan Yildirim: Schweizer Beats im US-Hip-Hop
Publiziert

Ozan YildirimSchweizer Beats im US-Hip-Hop

Mit «How Many Times» erobern DJ Khaled, Chris Brown und Lil Wayne die US-Charts. Der Beat zum Song stammt aus Schweizer Hand.

von
Katinka Templeton

DJ Khaled hat die ganz Grossen auf seinem neuen Track «How Many Times» versammelt: Chris Brown, Big Sean und Lil Wayne unterstützen den Musiker gesanglich. Was vielen Fans unbekannt ist: Der Beat zum Song stammt nicht etwa aus dem sonnigen Miami, sondern aus dem Zürcher Oberland. Der Schweizer Ozan Yildirim alias O.Z. ist, gemeinsam mit anderen Produzenten aus den USA, für den Sound verantwortlich.

«Von mir stammen Bass, Drums und ein paar Melodien», erzählt Ozan gegenüber 20 Minuten. Gemeinsam mit seinem Kumpel BKorn, einem Produzenten aus Amerika, habe er an dem Track gearbeitet. Der Kollege war es auch, der den Kontakt zu DJ Kahled hergestellt hat. «Dass Chris Brown und Lil Wayne auch darauf sein werden, habe ich erst später erfahren», sagt der 23-Jährige.

Nächster Auftrag – Beyoncé?

Die Zusammenarbeit mit DJ Khaled ist aber nicht der erste Erfolg, den Ozan im Land der unbegrenzten Möglichkeiten verbuchen konnte. «Anfang 2014 konnte ich Beats für Meek Mill produzieren», erzählt er. Drei Songs schrieb er für den Freund von Nicki Minaj. Durch ihn lernte er laut eigenen Aussagen bei einem Aufenthalt in Miami und New York auch noch weitere grosse Namen im Business kennen, wie den erfolgreichen Rapper French Montana, der vor allem mit seiner Freundschaft zum Kardashian-Clan für Schlagzeilen sorgt.

Richtig los geht es für Ozan aber erst jetzt: Seit dem Release mit DJ Khaled landen immer mehr Anfragen im Posteingang des Schweizer Musikmachers. «Ich arbeite zurzeit mit dem Produzenten von Drake zusammen», sagt der 23-Jährige stolz. Er habe ausserdem die Chance, vielleicht mit Rihanna oder Beyoncé zusammenzuarbeiten. «Die Kontakte sind geknüpft, jetzt muss nur noch mein Produkt stimmen, dann läuft alles von selbst.»

Deine Meinung